Werder-United.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Werder-United.de » Unser SV Werder Bremen » News der Woche » Werder News 25.01.2010 - 31.01.2010 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Werder News 25.01.2010 - 31.01.2010
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Werder News 25.01.2010 - 31.01.2010 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hunt sagt Fitnesstest ab, auch Schaaf bleibt in Bremen


Eigentlich hätte Aaron Hunt gestern zum Fitnesstest der deutschen Nationalmannschaft reisen sollen. Der Bremer, der bereits am Sonntagvormittag beim Training der Grün-Weißen fehlte, meldete sich bei Bundestrainer Joachim Löw mit einem Magen-Darm-Infekt krankheitsbedingt ab. "Wir müssen nun abwarten, wie es bei ihm weitergeht", konnte Cheftrainer Schaaf noch keine Rückkehr des 23-Jährigen in Aussicht stellen.
Somit reisten am Sonntagnachmittag die vier Werderaner Tim Wiese, Per Mertesacker, Marko Marin und Mesut Özil ohne ihren Mannschaftskameraden nach Stuttgart, wo sich die Nationalelf bis Dienstagabend zum Lehrgang trifft.

Cheftrainer Thomas Schaaf bleibt ebenfalls in Bremen und reist nicht wie geplant, zu dem für Montag angesetzten Treffen der Bundesliga-Trainer in Stuttgart. "Ich werde nicht hinfahren, ich habe hier genug zu tun", erklärte der 48-Jährige.

Die nächste Trainingseinheit der Grün-Weißen findet am Montagnachmittag um 15.00 Uhr statt.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
25.01.2010 16:37 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 25.01.2010 um 16:37 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Grübeleien eines Trainers Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Hände tief in den Taschen seiner Jacke vergraben, den Blick düster gen Boden gerichtet – so spazierte Thomas Schaaf gestern in Gedanken versunken über den Trainingsplatz. Die Übungseinheit der Reservisten war nur Nebensache. Der Werder-Coach grübelte. Als alle Gedanken gedacht waren, stellte er sich zum Gespräch.


Was geht Ihnen nach einem Spiel wie dem 2:3 gegen Bayern München durch den Kopf?

Es ist der Ärger darüber, dass bei uns mehr Qualität vorhanden ist, als wir gezeigt haben. Und die Überlegung, wie wir diese Qualität wieder herauskitzeln können.

Und wie?

Im Moment fehlen uns vier Spieler – Claudio Pizarro, Sebastian Boenisch, Daniel Jensen und Philipp Bargfrede. Die können wir nicht so einfach ersetzen. Ich denke, wir können mehr liefern, wenn wir wieder alle zusammen haben. So wie in der Hinrunde. Zu der Stärke müssen wir zurückfinden.

Für Bargfrede und Boenisch haben in Tim Borowski und Aymen Abdennour zwei Neuzugänge dieser Saison gespielt…

Zugegeben: Tim Borowski hat noch nicht die Form, für die er eigentlich steht. Aber Abdennour hat seine Sache defensiv gar nicht so schlecht gemacht. Die Einbindung in die Kombinationen, ins Spiel nach vorne fehlt aber noch.

Die vierte Niederlage in Folge – und immer noch gilt der Vorwurf, den Spielern fehlt es an der totalen Bereitschaft. Wieso dauert der Lernprozess so lange?

Weil wir es überwiegend mit jungen Spielern zu tun haben. Aaron Hunt, Mesut Özil, Marko Marin – sie alle sind aufgrund ihres Alters Leistungsschwankungen unterworfen. Das ist ganz normal.

Welche Sicht ist richtig: Waren die Bayern am Samstag so stark oder Werder so schwach?

Die Bayern haben abgeliefert, was wir erwartet hatten. Wir haben dagegen nicht zu unserer Leistung gefunden. Zwar haben wir die Münchner in manchen Szenen in Not gebracht, aber das war nicht nachhaltig. Es fehlte der Schwung, um dominant zu sein.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Johannes80: 25.01.2010 16:38.

25.01.2010 16:38 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 25.01.2010 um 16:38 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Abdennour bei seiner Heimpremiere überfordert Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tim Wiese: Es wird gewiss gestritten, ob der Werder-Schlussmann den 3:2-Siegtreffer der Bayern hätte verhindern können. Der Robben-Freistoß senkte sich mit viel Effet genau unter die Latte – deshalb: Keine Schuld für Wiese.

Dafür aber ein klarer Vorwurf für den Kamikaze-Sprung gegen Thomas Müller. „Rot“ wäre richtig gewesen, denn so darf kein Spieler einsteigen! Es gab nur „Gelb“ für Wiese, doch die Aktion trübte den insgesamt guten Eindruck, den der Keeper mit etlichen Paraden – vor allem in Eins-gegen-eins-Situationen – hinterlassen hatte. Note 3

Clemens Fritz: Dicker Fehler in Minute fünf, als er Olic eine Riesenchance ermöglichte. Beim 1:2 kam er zu spät. Aber in Hälfte zwei wurde Fritz zum besten Bremer. Innerhalb weniger Minuten vereitelte er mit tollem Einsatz drei Bayern-Chancen. Zudem vereinzelt mit gefährlichen Vorstößen. Note 3

Per Mertesacker: Selten hat man den Innenverteidiger so hilflos gesehen. Mertesacker wurde immer wieder überlaufen, offenbarte im Vergleich mit den Bayern-Angreifern erschreckende Tempo-Defizite. Note 5

Naldo: Der Brasilianer fiel nicht ganz so negativ auf wie Nebenmann Mertesacker. Aber auch Naldo fehlte in der viel zu weit vorne stehenden Viererkette oft der Durchblick. Seine Freistoß-Künste sind ihm zudem abhanden gekommen. Naldos Versuch in der 47. Minute landete – geschätzt – in der 32. Reihe der Ostkurve. Note 4

Aymen Abdennour: Klar, gegen einen Arjen Robben in der Form von Samstag haben 99,9 Prozent aller Abwehrspieler Riesenprobleme. Aber Abdennour sah in seiner Heimpremiere für Werder extrem schlecht aus gegen den Niederländer. Es war schon bemitleidenswert, wie Robben den Tunesier ein ums andere Mal vorführte. Note 5,5

Torsten Frings: Spiel eins nach seinem WM-Aus brachte nicht die erhoffte Trotzreaktion. Vor den Augen von Bundestrainer Löw zeigte Frings eine für seine Verhältnisse unterdurchschnittliche Leistung. Fehlpässe, Ballverluste, verlorene Zweikämpfe und Laufduelle – das war keine Gala-Vorstellung des Ex-Nationalspielers.Note 4,5

Tim Borowski (bis 58.): Man wollte schon eine Vermisstenanzeige für ihn aufgeben, als Borowski in der 42. Minute mit einem Distanzschuss urplötzlich in Erscheinung trat. Mehr zeigte der Ex-Nationalspieler gegen seinen Ex-Club jedoch nicht. Erneut enttäuschend. Note 5,5

Aaron Hunt: Vor der Pause der agilste Bremer und nicht durch Zufall Schütze des schönen 1:0. Hunt baute im zweiten Durchgang allerdings ab. Note 3

Mesut Özil: Reifeprüfung nicht bestanden! In der ersten Halbzeit versteckte er sich völlig, setzte sich offensiv nicht in Szene und arbeitete defensiv nicht mit. Die zweiten 45 Minuten brachten eine kleine Steigerung. Wenigstens hin und wieder blitzte sein Können auf.Note 4,5

Hugo Almeida: Keine Frage: Das Tor zum 2:2 war richtig schön gemacht. Artistische Ballannahme, präziser Abschluss – davon hätte er gerne mehr zeigen können. Hat er aber nicht. Note 4

Marko Marin: An beiden Werder-Toren war der 20-Jährige als Passgeber direkt beteiligt. Immer bemüht, in der Bayern-Abwehr Unruhe zu stiften. Manchmal gelang’s, oft rannte sich Marin jedoch fest. Note 3,5

Markus Rosenberg (ab 58.): Sekunden nach seiner Einwechslung wurschtelte er sich durch, kam aber ins Straucheln und nicht mehr zum kontrollierten Abschluss. Danach war der Schwede nicht die erhoffte Belebung des Bremer Angriffsspiels. Note 4


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
25.01.2010 16:40 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 25.01.2010 um 16:40 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
[Fernwehpatientin]
unregistriert
RE: Abdennour bei seiner Heimpremiere überfordert Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Johannes80

Tim Borowski (bis 58.): Man wollte schon eine Vermisstenanzeige für ihn aufgeben, als Borowski in der 42. Minute mit einem Distanzschuss urplötzlich in Erscheinung trat. Mehr zeigte der Ex-Nationalspieler gegen seinen Ex-Club jedoch nicht. Erneut enttäuschend. Note 5,5

Kein Link zu sehen?


Ich weiß doch wo er is. Da braucht man keine Vermisstenanzeige.
Der trainiert für die nächste Olympiade. ^^ Hab ihn für die 40km (oder wie viel auch immer) Gehen angemeldet. Dafür is er allemal schnell genug.
25.01.2010 16:49
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von [Fernwehpatientin] am 25.01.2010 um 16:49 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Montagstraining mit arg dezimiertem Kader Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das war überschaubar. Thomas Schaaf musste beim Montagstraining auf elf Spieler verzichten. Während die langzeitverletzten Sebastian Boenisch (Reha nach Knie-OP) und Philipp Bargfrede (Knie-Probleme) individuell an ihrem Comeback arbeiten, fehlten zudem Daniel Jensen (Achillessehnenprobleme), Aaron Hunt (Magen-Darm-Infekt), Dusko Tosic (individuelles Training), Jurica Vranjes (muskuläre Probleme) und Claudio Pizarro (Grippe). Eine Rückkehr des Peruaners ins Mannschaftstraining steht jedoch kurz bevor.

"Claudio wird spätestens übermorgen wieder dabei sein", sagte Cheftrainer Thomas Schaaf im Anschluss an die knapp einstündige Einheit. Auch Aaron Hunt sei, so Schaaf, langsam auf dem Wege der Besserung. Zum Leistungstest der Nationalelf konnte der 23-jährige Torschütze vom Wochenende aber nicht, wie erhofft, nachreisen.

Die deutschen Nationalspieler Tim Wiese, Per Mertesacker, Marko Marin und Mesut Özil sind indes bereits seit gestern Abend in Stuttgart, wo die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw zum dreitägigen Leistungstest zusammenkommt.

Die nächste Trainingseinheit der Bremer findet am Dienstag, 26.01.2010, um 15.00 Uhr statt.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
25.01.2010 20:52 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 25.01.2010 um 20:52 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
TARGOBANK ziert erstmalig Trikot der Werder-Profis Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nachdem die Werder-Trikots mit dem neuen Sponsoren-Aufdruck in der vergangenen Woche offiziell vorgestellt worden waren, gab es am Samstag die Uraufführung im Weser-Stadion. Pünktlich zum ersten Heimspiel der Grün-Weißen im neuen Jahr, zierte das neue Logo der TARGOBANK die Brust der Werder-Profis. Im Sommer 2007, damals noch unter dem Namen Citibank, hatte die Zusammenarbeit mit dem Hauptsponsor der Grün-Weißen begonnen, nun wird die TARGOBANK den neuen Schriftzug mindestens bis zum Ende der Spielzeit 2010/2011 auf dem Werder-Jersey platzieren. "Wir sind mit dem ersten Auftritt unseres neuen Slogans sehr zufrieden", erklärte Jürgen Lieberknecht, Vorstand Produktmanagement und Marketing, der durch Werder als Sympathieträger auf eine rasche Bekanntmachung der neuen Marke hofft.

Beim Spiel gegen den FC Bayern gab es außer der neuen Marke auf dem Trikot noch eine weitere Erstaufführung. Die Fans im Unterrang der Nordtribüne sorgten für einen echten Hingucker. Dort präsentierten sie vor Spielbeginn mit einem 35 Meter langen und vier Meter breiten Riesen-Schal das passende Großobjekt zur TARGOBANK-Premiere. Zu den Klängen der Werder-Hymne erzeugte diese Choreographie Gänsehaut-Atmosphäre im prall gefüllten Weser-Stadion.

Bei den kommenden Auswärtsspielen in der Bundesliga, im DFB-Pokal sowie in der Europa League, wird die Mannschaft von Thomas Schaaf stets mit dem neuen Markennamen des Hauptsponsors auflaufen. Die Trikots mit dem Slogan „So geht Bank heute“ werden die Werder-Profis bei den meisten Heimspielen tragen. Ausnahme dabei sind lediglich die beiden Heim-Partien gegen Hertha BSC Berlin (05.02.2010) anlässlich des 111ten Vereinsjubiläums sowie das Spiel am 34. Spieltag gegen den HSV. Erwerben können die Fans die Trikots mit TARGOBANK-Logo ab der neuen Saison 2010/11.

Wer schon jetzt ein TARGOBANK-Trikot besitzen möchte, kann bei der limitierten Sonder-Edition zum 111-jährigen Jubiläum des SV Werder zugreifen. Die extra für den Vereinsgeburtstag designten Shirts kommen erst- und einmalig beim Spiel gegen Hertha BSC Berlin zum Einsatz und sind ab 4. Februar 2010 exklusiv im Werder-Fanshop erhältlich.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
25.01.2010 20:53 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 25.01.2010 um 20:53 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Ein Trio lässt auf sich warten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die gute Nachricht des Tages kam auf zwei Beinen flotten Schrittes aus der Kabine. Claudio Pizarro hatte gestern zwar nicht am Mannschaftstraining teilgenommen, doch immerhin war er vor Ort, nicht mehr im Krankenbett.

Und weil er ziemlich munter wirkte, kann wohl behauptet werden: Grippe überwunden, Knieschmerzen verschwunden. Stimmt, bestätigte der Bremer Torjäger, den Werder in der Krise so dringend braucht, und kündigte seine Rückkehr ins Mannschaftstraining für heute an.

Das lässt für das Spiel am Samstag bei Borussia Mönchengladbach hoffen. Zuletzt hatte Werder-Coach Thomas Schaaf das Fehlen bewährter Kräfte als einen Grund für die Niederlagenserie genannt: „Dadurch fehlt uns Qualität.“ Da ist es eine Erleichterung, dass Pizarro am Wochenende wahrscheinlich wieder mitwirken kann.

Anders sieht es bei Sebastian Boenisch, Philipp Barg-frede und Daniel Jensen aus. In zwei Fällen lässt sich der Zeitraum bis zum Comeback nicht in Tagen, sondern nur in Wochen berechnen. Einzig Jensen, erst seit vergangenem Freitag im Verletztenstand, kann auf eine schnelle Rückkehr hoffen. Der Stand der Dinge im einzelnen:

Philipp Bargfrede

Knochenödem im Knie – das dauert. Der Shootingstar der Hinrunde verzeichnet durch eine spezielle Drucktherapie und nur behutsame Belastungen Fortschritte, aber spannend wird’s erst in der kommenden Woche. Dann will der Mittelfeldspieler mit dem Lauftraining beginnen. „ich hoffe, dass dann alles ruhig bleibt und die Schmerzen nicht zurückkommen“, sagt der 20-Jährige. Wenn doch, „dann müsste ich weiter pausieren“. So oder so: Prognosen für einen Comeback-Zeitpunkt verbieten sich noch. „Das ist bei der Verletzung ganz schwer zu sagen“, so Bargfrede.

Daniel Jensen

Während des Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen Bayern München traten die Schmerzen im Fuß plötzlich auf. Jensen, der vermutlich den im Dauertief steckenden Tim Borowski in der Startelf abgelöst hätte, musste passen. Eine Kernspintomographie ergab, dass die im April 2009 operierte Achillessehne okay ist, die Schmerzen haben laut Diagnose in einer „Entzündung zwischen den Knochen“ (Jensen) ihre Ursache. Eine Kortisonspritze soll helfen. Doch bis die Wirkung zeigt, kann eine Woche vergehen. „Auch dann muss ich weiter vorsichtig sein“, sagt der Däne.

Sebastian Boenisch

Am Wochenende war er in Bremen – Daumendrücken gegen Bayern. Es war vergebens. Mittlerweile ist Boenisch zurück in Donaustauf und setzt die Reha des operierten rechten Knies fort. Das Kreuzband war angerissen, Meniskus und Innenband überdehnt. Doch die Funktionsfähigkeit des Gelenks steigert sich von Tag zu Tag. „Eine Woche noch, dann will ich mit dem Lauftraining beginnen. Und das kann ich auch in Bremen machen“, sagt Boenisch. Hört sich gut an. Doch bis er wieder Fußball spielen kann, wird es noch fünf, sechs Wochen dauern.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
26.01.2010 12:12 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 26.01.2010 um 12:12 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Vranjes-Wechsel rückt näher Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jurica Vranjes fehlte am Montag im Training von Werder Bremen. Aha, dachten die Beobachter, er hat also endlich einen Verein gefunden, zu dem er wechseln kann. Das stimmte aber nur zum Teil, wie sich später herausstellte.

Der Mittelfeldspieler sei in Bremen, er trainiere nicht mit wegen muskulärer Probleme, sagte Trainer Thomas Schaaf. Kurz darauf kam der Kroate aus der Kabine und sagte, dass "zu 90 Prozent" alles geklärt sei mit seinem neuen Verein und er sehr froh sei, bald wieder spielen zu können.

Bis zum Saisonende soll er zunächst ausgeliehen werden. Sein Vertrag mit Werder läuft noch bis 2011. Angeblich war Vranjes am Wochenende in der Türkei unterwegs.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
26.01.2010 15:18 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 26.01.2010 um 15:18 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
DiegoMaverick   Zeige DiegoMaverick auf Karte DiegoMaverick ist männlich
werder-united.de

images/avatars/avatar-447.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.06.2009
Beiträge: 147
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 4.155 Rauten
Kontonummer: 406
Herkunft: Dörverden
Spieler: Tim Wiese,Diego,Pizza, Özil und Lutscher
Fan seit: 1984

„Echt Frisch“: Der Haake-Beck Club im VIP-Bereich zur UEFA Europa League! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Für das Sechzehntelfinale in der UEFA Europa League gegen Twente Enschede haben wir für alle Werder-Anhänger wieder ein „echt frisches“ Angebot. Genießen und erleben Sie die einzigartige Europapokal-Atmosphäre im VIP-Bereich des Weser-Stadions.

Kommen Sie in den Haake-Beck Club!

Sichern Sie sich das Haake-Beck Club Ticket mit folgenden exklusiven Leistungen:

- Sitzplatz in der Business-Loge (VIP-Club Ost)
- Zugang zum Haake-Beck Club ab 2 Std. vor Spielbeginn bis ca. 2 Std. nach Spielende
- Fußballtypisches Büffet und Getränke-Auswahl
- Haake-Beck Startalk mit einem Spieler/Offiziellen von Werder Bremen
- Lounge-Musik
- Gewinnspiel im Haake-Beck Club
bild_topnews1
Nach dem Gruppenspiel gegen Austria Wien: Geschäftsführer Klaus Allofs beim Startalk.

- Parkausweis ab zwei Plätzen

Preise:
Twente Enschede: 120,-€ (zzgl. MwSt.) pro Platz


Bestellungen:

Für Ihre Bestellung steht Ihnen dieses Bestellformular zum Ausdrucken bereit. Bitte senden Sie Ihr Formular ausgefüllt an folgende Fax-Nummer: 0421/ 43 45 91 690 (oder alternativ per E-Mail an Kein Link zu sehen?).



Kein Link zu sehen?

__________________
Kein Link zu sehen?
26.01.2010 16:06 DiegoMaverick ist offline E-Mail an DiegoMaverick senden Beiträge von DiegoMaverick suchen Nehmen Sie DiegoMaverick in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie DiegoMaverick in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von DiegoMaverick anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von DiegoMaverick am 26.01.2010 um 16:06 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
DiegoMaverick   Zeige DiegoMaverick auf Karte DiegoMaverick ist männlich
werder-united.de

images/avatars/avatar-447.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.06.2009
Beiträge: 147
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 4.155 Rauten
Kontonummer: 406
Herkunft: Dörverden
Spieler: Tim Wiese,Diego,Pizza, Özil und Lutscher
Fan seit: 1984

Im Teufelskreis der Enttäuschung? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Wutausbruch des Trainers kommt aus dem Nichts. Und es trifft ausgerechnet einen, der nicht gerade zu den Hauptverantwortlichen für die Werder-Krise gezählt werden kann. „Was stehst du da rum?“, schreit Thomas Schaaf Reservespieler Peter Niemeyer an und rennt mit den Armen wedelnd über den Trainingsplatz. Schaaf faucht, zürnt, bölkt. Es ist eine Szene, die verdeutlicht: Nach vier Niederlagen in Folge werden Ton und Umgang in Bremen immer rauer.

Die eisige Brise, die dabei über den Peterswerder zieht, passt zudem perfekt. Sie macht die clubinterne At-mosphäre gewissermaßen auch für Außenstehende (nach)fühlbar. Und Torsten Frings beschreibt sein Empfinden so: „Uns weht der Gegenwind jetzt richtig ins Gesicht.“

Mit Orkanstärke sogar. Denn Werder, das hochgelobte Wunderteam der Hinrunde, hat schon viel verspielt. Die Meisterschaft ganz sicher. Die Champions League im Grunde auch. Selbst ein Europa-League-Platz ist schon sechs Punkte entfernt. Gründe genug für den erfahrenen Kapitän, lauter denn je Alarm zu schlagen. „Wir sind kurz davor, dass es wieder so eine Saison wird wie die letzte“, warnt Frings und fordert von allen Kollegen, sich fortan mit aller Konsequenz gegen die Krise zu stemmen: „Ich denke, dass die Mannschaft weiß, dass es so nicht weitergeht. Wir müssen diese Niederlagenserie stoppen – egal wie.“

Bislang waren in der Aufzählung der geeigneten Mittel zur Krisenbewältigung vor allem Vokabeln wie Kampf, Einsatz und totale Bereitschaft gefallen. Frings schließt sich dem an. Doch er, dessen gesamte Karriere auf Kampf, Einsatz und totaler Bereitschaft basiert, erweitert die Palette um zwei zusätzliche Faktoren: „Wir müssen“, erklärt der 33-Jährige, „uns den Spaß und die Freude zurückholen. Diese Dinge haben uns in der Hinrunde noch stark gemacht.“

Damals – also noch vor sieben Wochen – war die Mannschaft ein Serientäter im positiven Sinne. 23 Spiele in Folge gingen ohne Niederlage über die Bühne. Frings: „Da herrschte eitel Sonnenschein.“ Jetzt geht’s rasant in die andere Richtung. Und es will sich nicht gleich erschließen, wie der Werder-Kapitän eingedenk der Pleitenserie, der Demütigung durch den FC Bayern, der Gefrierschrank-Temperaturen und eines tobenden Trainers Spaß und Freude erzeugen will. Wie er den Teufelskreis aus Frust, Niederlagen

„Leidiges Thema“ Neuverpflichtungen

und neuem Frust und wieder neuen Niederlagen verlassen will. Doch Frings bleibt dabei: „Wir müssen uns das im Training irgendwie zurückholen.“

Irgendwie – das klingt irgendwie wenig fundiert. Frings weiß auch, dass vieles, was er zur aktuellen Situation sagen kann, nach Parolen klingt. Aber die genannten Dinge seien eben die Stellschrauben, an denen im Fußball gedreht werden kann. „Anders geht’s nicht“, sagt er.

Dabei blendet er eine Möglichkeit (bewusst?) aus. Neue Spieler. Die zurückhaltende Personalpolitik von Coach Schaaf und Sportdirektor Allofs – lediglich Linksverteidiger Aymen Abdennour wurde in dieser Winterpause verpflichtet, ein dringend benötigter neuer Stürmer ist nicht in Sicht – sorgt in den Werder-Fan-Foren schon lange für heftige Diskussionen und erregte Beiträge. Torsten Frings möchte sich „dazu nicht äußern“. Der Kapitän sagt, das sei „ein leidiges Thema“.

Kein Link zu sehen?

__________________
Kein Link zu sehen?
26.01.2010 16:08 DiegoMaverick ist offline E-Mail an DiegoMaverick senden Beiträge von DiegoMaverick suchen Nehmen Sie DiegoMaverick in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie DiegoMaverick in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von DiegoMaverick anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von DiegoMaverick am 26.01.2010 um 16:08 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
DiegoMaverick   Zeige DiegoMaverick auf Karte DiegoMaverick ist männlich
werder-united.de

images/avatars/avatar-447.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.06.2009
Beiträge: 147
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 4.155 Rauten
Kontonummer: 406
Herkunft: Dörverden
Spieler: Tim Wiese,Diego,Pizza, Özil und Lutscher
Fan seit: 1984

Torsten Frings warnt vor schwindendem Selbstvertrauen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es war schon dunkel, als Torsten Frings endlich aus der Kabine kam. So wirkte die Szenerie etwas gespenstisch. Kalt war es sowieso. Frostig ging es zu im Training, in mehrfacher Hinsicht. Einmal ist Werders Trainer Thomas Schaaf sehr laut geworden. Er stauchte einen Spieler zusammen.

Torsten Frings, 33 Jahre, hat schon fröhlichere Arbeitstage erlebt. Vor ein paar Tagen endete seine Karriere als deutscher Nationalspieler, das Ende war nicht schön, er möchte darüber auch nicht reden. Zumindest nicht mit den Reportern. Am liebsten würde er auch über die Situation von Werder Bremen nicht reden, aber das macht er dann doch.

Er ist in einer gewissen Verantwortung. Er ist der Kapitän dieser Mannschaft, die ziemlich ins Schlingern geraten ist. Er könnte jetzt zwar einfach rüber zum Parkplatz gehen, in sein schickes Auto steigen und davonbrausen. Kein Vertrag zwingt ihn, jetzt mit den Reportern zu reden, aber wenn er sich nicht stellen würde, dann wäre das vielleicht auch nicht so gut.

Irgendwann sagt er im Lauf des Gesprächs: 'Ich weiß, das sind jetzt alles Parolen, aber anders geht es nicht.' Das erste stimmt auf jeden Fall, das zweite wahrscheinlich auch. Frings hatte Sätze gesagt wie: 'Wir müssen uns gegen diese Serie stemmen, wir müssen sie stoppen, egal wie', oder: 'Wir müssen uns im Training wieder die Freude und den Spaß aus der Hinrunde zurückholen'.

Er weiß, wie simpel sich das anhört und wie schwer das ist. Sechs Mal in Folge konnte Werder nicht gewinnen, das geht aufs Selbstvertrauen. 'Das steckt uns in den Knochen', sagt er. Gegen die Bayern glich Werder definitiv mehr einem Kaninchen als einer Schlange, daran änderte nicht einmal die 1:0-Führung etwas.

'Wir wollten die Bayern unter Druck setzen', sagt Frings, 'aber das haben wir nicht geschafft.' Stattdessen sei man andauernd in Konter gelaufen. Im Sturm habe man nicht genügend attackiert, im Mittelfeld sei man 'nicht hingekommen' in den Zweikämpfen. Er selbst auch nicht. Er konnte Bundestrainer Joachim Löw, der auf der Tribüne saß, nicht vorführen, wie wirkungsvoll er immer noch, auch mit 33, starke und schnelle Gegner bearbeitet.

Frings hält jetzt keine Brandrede. Aber er redet schon sorgenvoller als etwa solch ein junger und neuer Spieler wie Marko Marin ('Eigentlich hatten wir bis zu den Toren alles im Griff'). Vielleicht liegt das daran, dass Marin mit seinem früheren Verein viel bescheidenere Ziel hatte, oder dass er seiner ersten WM entgegenträumen darf. Für Frings ist es irgendwie schon mehr fünf vor zwölf als für andere.

Nach dem Sonnenschein der Hinrunde würde nun kräftiger Gegenwind blasen. 'Wir sind kurz davor', sagt er, 'dass es wieder eine Saison wird wie die letzte.' Vor einem Jahr hatte sich Werder noch im Winter endgültig von der Spitzengruppe der Liga abgekoppelt und fand sein Heil in den Pokalwettbewerben. Der Ligabetrieb gilt im Fußball als das Hauptressort.

So wie Frings die Lage beschreibt, ist es völlig unstrittig, dass er das als Warnung verstanden wissen will. Man kann sich nicht jedes Jahr darauf verlassen, Pokalsieger zu werden. Auch nicht eine auf Pokalsiege spezialisierte Mannschaft wie Werder Bremen.

Fünf vor zwölf ist es für den Kapitän von Werder Bremen übrigens mit Blick aufs Minimalziel: das Erreichen eines Europa-League-Platzes. Die Champions League scheint außer Reichweite, dazu müsste Werder jetzt umgehend wieder ins andere Extrem fallen und eine grandiose Siegesserie abliefern. Kann das gehen?

Nach dem Bayern-Spiel mag man das nicht glauben, aber nach dem 6:0 von Freiburg Ende November konnte sich auch kaum jemand vorstellen, dass Werder von da an richtig doll abschmieren wird. Wer Torsten Frings fragt, ob die Qualität im Kader reicht, ob der Konkurrenzkampf groß genug, die zweite Reihe stark genug ist, der hört die Antwort: 'Nach Freiburg habt ihr doch geschrieben, wir sind die beste Mannschaft Deutschlands.'

Im Sommer hat Frings sinngemäß gesagt, dass für Werder der Meistertitel der Wahnsinn wäre, die Champions League sehr gut und die Europa League gut. Jetzt ist das Gute in Gefahr. 'Ich denke, die Mannschaft weiß, dass es so nicht weitergeht', sagt er in die Dunkelheit.


Kein Link zu sehen?

__________________
Kein Link zu sehen?
26.01.2010 16:09 DiegoMaverick ist offline E-Mail an DiegoMaverick senden Beiträge von DiegoMaverick suchen Nehmen Sie DiegoMaverick in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie DiegoMaverick in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von DiegoMaverick anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von DiegoMaverick am 26.01.2010 um 16:09 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Fredi   Zeige Fredi auf Karte Fredi ist männlich
werder-united.de


images/avatars/avatar-422.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 26.12.2008
Beiträge: 7.673
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 106.919 Rauten
Kontonummer: 1
Herkunft: Münster
Spieler: Harnik, Özil, Pizza, Wiese
Fan seit: 1980

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Klare Worte nun muss es nur noch Umgesetzt werden.

__________________

26.01.2010 16:33 Fredi ist offline E-Mail an Fredi senden Beiträge von Fredi suchen Nehmen Sie Fredi in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Fredi in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Fredi anzeigen
$töv   Zeige $töv auf Karte $töv ist männlich
werder-united.de

[meine Galerie]


Dabei seit: 12.02.2009
Beiträge: 4.482
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 68.422 Rauten
Kontonummer: 168
Herkunft: Bremen
Spieler: Rudi Völler, Manfred Burgsmüller, Karl-Heinz Riedle, Mario Basler, Andreas Herzog, Ailton, Ivan Klasnic, Thorsten Frings
Fan seit: 1975

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gut das hier nicht der Trainer den Kopf hinhält, sondern die Spieler die diese Situation eingebracht haben.

Hoffe, dass wir schon gute Ergebnisse in Gladbach sehen werden...

__________________
SV WERDER Bremen (SVW) und der WERDER-United (WU) gehören zusammen,

weil der Klub Menschen verbindet, die ohne ihn nie zueinander finden würden.
26.01.2010 17:15 $töv ist offline E-Mail an $töv senden Beiträge von $töv suchen Nehmen Sie $töv in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie $töv in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von $töv anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von $töv am 26.01.2010 um 17:15 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
DiegoMaverick   Zeige DiegoMaverick auf Karte DiegoMaverick ist männlich
werder-united.de

images/avatars/avatar-447.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.06.2009
Beiträge: 147
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 4.155 Rauten
Kontonummer: 406
Herkunft: Dörverden
Spieler: Tim Wiese,Diego,Pizza, Özil und Lutscher
Fan seit: 1984

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da können wir sowieso sehr stolz drauf sein,bei anderen Vereinen wäre der Trainer schon wieder weg.Man sieht es ja bei Wolfburg,was ich da überhupt nicht verstehen kann,ich meine dir waren jetzt einmal Meister und denken die spielen jetzt nur noch oben mit,dann müßte Werder ja jedes ja mindesten 2. werden. großes Grinsen

__________________
Kein Link zu sehen?
26.01.2010 19:48 DiegoMaverick ist offline E-Mail an DiegoMaverick senden Beiträge von DiegoMaverick suchen Nehmen Sie DiegoMaverick in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie DiegoMaverick in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von DiegoMaverick anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von DiegoMaverick am 26.01.2010 um 19:48 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
$töv   Zeige $töv auf Karte $töv ist männlich
werder-united.de

[meine Galerie]


Dabei seit: 12.02.2009
Beiträge: 4.482
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 68.422 Rauten
Kontonummer: 168
Herkunft: Bremen
Spieler: Rudi Völler, Manfred Burgsmüller, Karl-Heinz Riedle, Mario Basler, Andreas Herzog, Ailton, Ivan Klasnic, Thorsten Frings
Fan seit: 1975

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eben und Wolfsburg muss nun jedes Jahr Meister werden. Kopfknaller
Armin Veh ist auch so unfähig, solche Vereine versteh ich absolut nicht.
Die so Handeln wie z.B. Wolfsburg davon gibt es viele.

__________________
SV WERDER Bremen (SVW) und der WERDER-United (WU) gehören zusammen,

weil der Klub Menschen verbindet, die ohne ihn nie zueinander finden würden.
26.01.2010 21:02 $töv ist offline E-Mail an $töv senden Beiträge von $töv suchen Nehmen Sie $töv in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie $töv in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von $töv anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von $töv am 26.01.2010 um 21:02 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
DiegoMaverick   Zeige DiegoMaverick auf Karte DiegoMaverick ist männlich
werder-united.de

images/avatars/avatar-447.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.06.2009
Beiträge: 147
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 4.155 Rauten
Kontonummer: 406
Herkunft: Dörverden
Spieler: Tim Wiese,Diego,Pizza, Özil und Lutscher
Fan seit: 1984

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja und das find ich sehr schade,weil wenn viele so denken würden wie wir Bremer dann würd es manchen Vereinen bestimmt besser gehen.

__________________
Kein Link zu sehen?
26.01.2010 21:57 DiegoMaverick ist offline E-Mail an DiegoMaverick senden Beiträge von DiegoMaverick suchen Nehmen Sie DiegoMaverick in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie DiegoMaverick in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von DiegoMaverick anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von DiegoMaverick am 26.01.2010 um 21:57 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
$töv   Zeige $töv auf Karte $töv ist männlich
werder-united.de

[meine Galerie]


Dabei seit: 12.02.2009
Beiträge: 4.482
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 68.422 Rauten
Kontonummer: 168
Herkunft: Bremen
Spieler: Rudi Völler, Manfred Burgsmüller, Karl-Heinz Riedle, Mario Basler, Andreas Herzog, Ailton, Ivan Klasnic, Thorsten Frings
Fan seit: 1975

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das kann man zum glück nicht kopieren... Augenzwinkern

__________________
SV WERDER Bremen (SVW) und der WERDER-United (WU) gehören zusammen,

weil der Klub Menschen verbindet, die ohne ihn nie zueinander finden würden.
26.01.2010 23:16 $töv ist offline E-Mail an $töv senden Beiträge von $töv suchen Nehmen Sie $töv in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie $töv in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von $töv anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von $töv am 26.01.2010 um 23:16 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Fredi   Zeige Fredi auf Karte Fredi ist männlich
werder-united.de


images/avatars/avatar-422.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 26.12.2008
Beiträge: 7.673
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 106.919 Rauten
Kontonummer: 1
Herkunft: Münster
Spieler: Harnik, Özil, Pizza, Wiese
Fan seit: 1980

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wir würden auch so denken glaube mir. Wenn Bremen noch weitere Spiele verliert und es an der Leistung mangelt dann ist Der Schaaf ganz schnell im Gespräch.
Egal wie lange der schon bei uns ist.

__________________

27.01.2010 09:43 Fredi ist offline E-Mail an Fredi senden Beiträge von Fredi suchen Nehmen Sie Fredi in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Fredi in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Fredi anzeigen
$töv   Zeige $töv auf Karte $töv ist männlich
werder-united.de

[meine Galerie]


Dabei seit: 12.02.2009
Beiträge: 4.482
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 68.422 Rauten
Kontonummer: 168
Herkunft: Bremen
Spieler: Rudi Völler, Manfred Burgsmüller, Karl-Heinz Riedle, Mario Basler, Andreas Herzog, Ailton, Ivan Klasnic, Thorsten Frings
Fan seit: 1975

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das glaube ich absolut nicht. Das Vertrauen im Trainerstab ist zu mächtig.
Thomas Schaaf und seine Kollegen reist nicht zu irgendwelchen billigen Sitzungen oder Lehrgängen.

Schaaf weiß ganz genau wie Zick Zack mäßig das Geschäft ist und da sind die Verantwortlichen auch realistisch und sehen es auch so.

Es fehlen Spieler die leider nicht so einfach zu ersetzen sind (Gesundheit bedingt) vor der Verletzung und nach der Verletzung geht man leider auch nicht somit um, als wäre nix gewesen.

Die Mannschaft die hat die Wahl entweder Spielen die für oder gegen den Trainer. Da muss man ansetzen, falls man merkt die Mannschaft die Aufgestellt wird und nix mehr bringen. Dann kann man diskutieren.

Frings hat erstmals eine liebe Nachricht und Botschaft an die Mannschaft gerichtet.

Werder hat nicht schlecht gespielt, dass darf man bei den Niederlagen nicht vergessen. Wenn man keine gute Leistung bringt und verliert, dann muss man überlegen.

So eine Panik wie z. b. jetzt Wolfsburg ist eine Katastrophe das machen viele Vereine.
Bei H96 konnte ich den Trainerwechsel verstehen, weil Hecking selber mit aktiv war.


Klar, wen die Spiele Gladbach, Hertha und H96 verlieren werden sollten.
Da will ich nun überhaupt nicht dran denken.

__________________
SV WERDER Bremen (SVW) und der WERDER-United (WU) gehören zusammen,

weil der Klub Menschen verbindet, die ohne ihn nie zueinander finden würden.
27.01.2010 09:59 $töv ist offline E-Mail an $töv senden Beiträge von $töv suchen Nehmen Sie $töv in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie $töv in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von $töv anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von $töv am 27.01.2010 um 09:59 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Jensi1905   Zeige Jensi1905 auf Karte Jensi1905 ist männlich
Kaiser

[meine Galerie]


Dabei seit: 15.07.2009
Beiträge: 1.457
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 23.710 Rauten
Kontonummer: 449
Herkunft: Bremen
Spieler: Özil,Prödl,Pizza
Fan seit: 1999

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Stöv-100%Werder
Das glaube ich absolut nicht. Das Vertrauen im Trainerstab ist zu mächtig.
Thomas Schaaf und seine Kollegen reist nicht zu irgendwelchen billigen Sitzungen oder Lehrgängen.

Schaaf weiß ganz genau wie Zick Zack mäßig das Geschäft ist und da sind die Verantwortlichen auch realistisch und sehen es auch so.

Es fehlen Spieler die leider nicht so einfach zu ersetzen sind (Gesundheit bedingt) vor der Verletzung und nach der Verletzung geht man leider auch nicht somit um, als wäre nix gewesen.

Die Mannschaft die hat die Wahl entweder Spielen die für oder gegen den Trainer. Da muss man ansetzen, falls man merkt die Mannschaft die Aufgestellt wird und nix mehr bringen. Dann kann man diskutieren.

Frings hat erstmals eine liebe Nachricht und Botschaft an die Mannschaft gerichtet.

Werder hat nicht schlecht gespielt, dass darf man bei den Niederlagen nicht vergessen. Wenn man keine gute Leistung bringt und verliert, dann muss man überlegen.

So eine Panik wie z. b. jetzt Wolfsburg ist eine Katastrophe das machen viele Vereine.
Bei H96 konnte ich den Trainerwechsel verstehen, weil Hecking selber mit aktiv war.


Klar, wen die Spiele Gladbach, Hertha und H96 verlieren werden sollten.
Da will ich nun überhaupt nicht dran denken.




gegen die bayern hätten wir uns nicht beschweren dürfen wenn es 6:0 ausgenagen wäre also die leistung gegen die bayern waren sau schlecht

__________________
Raute Schild der held aus dem erdbeerfeld Raute Schild
27.01.2010 10:33 Jensi1905 ist offline Beiträge von Jensi1905 suchen Nehmen Sie Jensi1905 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Jensi1905 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Jensi1905 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Jensi1905 am 27.01.2010 um 10:33 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
DiegoMaverick   Zeige DiegoMaverick auf Karte DiegoMaverick ist männlich
werder-united.de

images/avatars/avatar-447.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.06.2009
Beiträge: 147
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 4.155 Rauten
Kontonummer: 406
Herkunft: Dörverden
Spieler: Tim Wiese,Diego,Pizza, Özil und Lutscher
Fan seit: 1984

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also mir hat die leistung gegen die Bayern klar besser gefallen als gegen Frankfurt,wir hatten gegen die Bayern auch sehr gut Chancen.Klar die Bayern hätten auch mehr tore machen können vorallem in den ersten 5 min.,aber wie gesagt wir hatten auch genung Chancen.
Ich geb Stöv aber volkommen recht,die Mannschaft hat bei den Niederlagen nicht schlecht gespielt,ich hoffe ja immernoch weil unser Juri wohl doch in die Türkei geht das wir uns doch noch einen neuen holen,noch ist ja eine paar tage zeit.

__________________
Kein Link zu sehen?
27.01.2010 10:51 DiegoMaverick ist offline E-Mail an DiegoMaverick senden Beiträge von DiegoMaverick suchen Nehmen Sie DiegoMaverick in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie DiegoMaverick in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von DiegoMaverick anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von DiegoMaverick am 27.01.2010 um 10:51 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
DiegoMaverick   Zeige DiegoMaverick auf Karte DiegoMaverick ist männlich
werder-united.de

images/avatars/avatar-447.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.06.2009
Beiträge: 147
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 4.155 Rauten
Kontonummer: 406
Herkunft: Dörverden
Spieler: Tim Wiese,Diego,Pizza, Özil und Lutscher
Fan seit: 1984

Allofs: „Alle kaufen Spieler, das sorgt für Unruhe“ Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Als wäre die sportliche Krise bei Werder Bremen nicht schon schlimm genug: Ausgerechnet in diesen unangenehmen Bremer Tagen präsentiert Nordrivale Hamburger SV in Ruud van Nistelrooy einen spektakulären Neuzugang.

Das schmerzt die Werder-Fans, die sich gerne auch einen weiteren Klasse-Stürmer neben Claudio Pizarro gewünscht hätten. „Alle kaufen Spieler, erst Schalke, jetzt Hamburg, das sorgt natürlich in unserem Umfeld für Unruhe“, sind Klaus Allofs die Begehrlichkeiten der Anhänger nicht entgangen. Doch der Werder-Boss stellt auch ganz nüchtern fest: „Wir lassen uns dadurch nicht von unserem Weg abbringen. Wir sind davon überzeugt: Unsere Mannschaft hat die Klasse, um es in den nächsten Wochen besser zu machen.“

Ausschließen will Allofs einen Neuzugang bis zum Ende der Transferzeit Ende des Monats zwar nicht („Man weiß ja nie“), aber er bezeichnet das als „sehr unwahrscheinlich“. Seine Begründung: „Es gibt im Moment keinen Spieler, der uns entscheidend weiterhelfen würde und dabei finanziell machbar wäre.“ Eine alt bekannte Aussage. Geld für neue Spieler muss erst verdient werden – und das geht bei Werder eben nur durch das Erreichen der lukrativen Champions League oder durch Verkäufe. Ersteres ist in dieser Saison praktisch ausgeschlossen. Immerhin beträgt der Rückstand auf einen Champions-League-Platz schon satte zehn Punkte. Einträgliche Verkäufe – wie Diego – kann’s auch erst im Sommer geben. Denn die Spieler, die Werder schon jetzt abgeben würde, dürften kaum etwas in die Kasse spülen. Immerhin ist Allofs weiterhin optimistisch, Akteure wie Jurica Vranjes, Dusko Tosic, Said Husejinovic oder auch Marcelo Moreno zumindest noch von der Gehaltsliste streichen zu können.

Kein Link zu sehen?

__________________
Kein Link zu sehen?
27.01.2010 10:57 DiegoMaverick ist offline E-Mail an DiegoMaverick senden Beiträge von DiegoMaverick suchen Nehmen Sie DiegoMaverick in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie DiegoMaverick in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von DiegoMaverick anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von DiegoMaverick am 27.01.2010 um 10:57 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
DiegoMaverick   Zeige DiegoMaverick auf Karte DiegoMaverick ist männlich
werder-united.de

images/avatars/avatar-447.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.06.2009
Beiträge: 147
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 4.155 Rauten
Kontonummer: 406
Herkunft: Dörverden
Spieler: Tim Wiese,Diego,Pizza, Özil und Lutscher
Fan seit: 1984

Jetzt zählt Löw Frings endgültig aus Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sicher, Joachim Löw hatte Torsten Frings schon vor einer Woche erklärt, dass die WM 2010 in Südafrika ohne den Werder-Profi stattfinden wird. Doch es blieb die Frage: Was passiert, wenn sich Nationalspieler auf der Frings-Position verletzten?

Gestern gab’s die Antwort: Es passiert nichts! Zumindest in Sachen Frings. Der Bundestrainer schloss nach der Bekanntgabe des drohenden WM-Ausfalls von Leverkusens Simon Rolfes (Knorpelschaden im Knie) ein Comeback des Bremers aus: „Das kommt nicht infrage. Torsten spielt in unseren Planungen keine Rolle mehr, da wir ein offensives Spielsystem bevorzugen.“

Löw hätte auch sagen können: Frings ist mit seinen 33 Jahren ein Auslaufmodell und wird nicht mehr gebraucht. Zu den Leistungen des Bremers in der Hinrunde passt das nicht. Löw sieht’s anders: „Einige Spieler stehen vor ihm auf seiner Position als Sechser im Mittelfeld. Spieler wie Khedira, Gentner oder auch Hitzlsperger und auch Schweinsteiger können im Mittelfeld spielen, falls Rolfes nicht zur Verfügung steht.“

So deutlich wurde schon lange keinem Nationalspieler mehr vorgehalten, wie schlecht er geworden ist. Das ärgert auch Klaus Allofs. „Einige Aussagen hätte man sich sparen können“, meinte der Werder-Boss und fügte noch an: „Irgendwie ist das alles ziemlich verwunderlich, denn vor gar nicht langer Zeit herrschte beim DFB noch eine ganz andere Meinung zu Frings.“

Der Betroffene selbst biss sich gestern auf die Zunge. „Das interessiert mich alles nicht, dazu sage ich nichts“, fauchte er. Es war allerdings nicht zu übersehen, wie es in ihm brodelte. Frings fühlt sich – so war zu hören – ungerecht behandelt, glaubt an eine persönliche Geschichte. Nur sagen will er das nicht. Dabei hat er als Ex-Nationalspieler eigentlich nichts mehr zu verlieren. Vielleicht befolgt Frings aber auch einfach nur den Rat von Klaus Allofs: „Torsten sollte nicht zu viel Energie verschwenden, sich damit zu beschäftigen, was Löw denkt.“


Kein Link zu sehen?

__________________
Kein Link zu sehen?
27.01.2010 10:58 DiegoMaverick ist offline E-Mail an DiegoMaverick senden Beiträge von DiegoMaverick suchen Nehmen Sie DiegoMaverick in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie DiegoMaverick in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von DiegoMaverick anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von DiegoMaverick am 27.01.2010 um 10:58 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
DiegoMaverick   Zeige DiegoMaverick auf Karte DiegoMaverick ist männlich
werder-united.de

images/avatars/avatar-447.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.06.2009
Beiträge: 147
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 4.155 Rauten
Kontonummer: 406
Herkunft: Dörverden
Spieler: Tim Wiese,Diego,Pizza, Özil und Lutscher
Fan seit: 1984

Wer muss um seinen Platz zittern? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es fröstelt gewaltig in Bremen – und das gilt bei Werder nicht nur wegen der eisigen Temperaturen. Der Bundesligist steckt in der Krise, deshalb muss der eine oder andere Spieler um seinen Stammplatz zittern. Thomas Schaaf gilt zwar eher als Coach, der sehr lange an vermeintlichen Leistungsträgern festhält, aber nach vier Pleiten in Folge könnte sich das jetzt ändern. Welche Alternativen hat Schaaf, wem droht am Samstag in Mönchengladbach die Bank – eine Bestandsaufnahme:

Torwart

An Tim Wiese liegt es nun wirklich nicht, dass Werder in der Bundesliga abgestürzt ist. Der Keeper spielte eine starke Hinrunde und gehörte auch nach der Winterpause zu den ganz wenigen guten Bremern.

Abwehr

Trotz ihrer schwachen Leistung gegen die Bayern sind die Innenverteidiger Naldo und Per Mertesacker unantastbar. Auch bei Clemens Fritz besteht kein Handlungsbedarf, der Ex-Nationalspieler überzeugte gegen München auf der rechten Seite. Sorgen bereitet dagegen die Position des Linksverteidigers – wie eigentlich schon seit Jahren bei Werder. Neuzugang Aymen Abdennour war gegen den Rekordmeister überfordert. Doch Schaaf stellt sich schützend vor den Tunesier: „Defensiv hat er seine Sache gar nicht so schlecht gemacht.“ Es wäre auch falsch, einen erst 20-Jährigen nach nur wenigen Tagen in Bremen zum Sündenbock zu machen. Trotzdem: Vielleicht würde die Abwehr mit dem erfahrenen Petri Pasanen sicherer stehen. Der Finne darf auf seine Chance hoffen.

Mittelfeld

Klangvolle Namen bürgen nicht immer für Qualität. Ein Mittelfeld mit Torsten Frings, Tim Borowski, Aaron Hunt und Mesut Özil würde so mancher Bundesligist mit Kusshand nehmen. Schließlich spiel(t)en sie alle schon für Deutschland. Doch Werder bringt das Quartett im Moment nichts. Nur Torschütze Hunt überzeugte gegen die Bayern.

Frings ist als Kapitän und Vorkämpfer trotzdem gesetzt. Özil als Spielmacher eigentlich auch. Da besteht immer noch die Hoffnung, dass er wieder an seine starken Leistungen der Vorrunde anknüpft. Noch dürfte die Geduld des Trainers nicht aufgebraucht sein.

Aber was ist mit Borowski? Der Rückkehrer vom FC Bayern ist alles andere als die erwünschte Verstärkung, versteckt sich zunehmend auf dem Platz. Dabei sollte und wollte der 29-Jährige ein Führungsspieler sein. „Er hat noch nicht die Form, für die er eigentlich steht“, bestätigt Schaaf. Nur zu gerne würde er – wie in der Hinrunde – Philipp Bargfrede bringen, doch der ist verletzt. Genauso wie eine weitere Alternative: Daniel Jensen. Bliebe noch Peter Niemeyer. Bäume hat der für Werder allerdings auch noch nicht ausgerissen. Aber er ist ein Kämpfer – und gerade die sind in einer Krise besonders gefragt.

Sturm

Vorschlag: Werder muss Claudio Pizarro im gut beheizten Auto zum Trainingsplatz fahren und ihn anschließend sofort nach Hause bringen, damit er nicht wieder auf einer Eisplatte ausrutscht oder sich eine Grippe einfängt. Ohne den Peruaner ist der Werder-Sturm nur ein laues Lüftchen. Neuzugang Marko Marin wirbelt zwar ganz ordentlich als zweite Spitze, doch ein Torjäger ist er nicht. Der Nationalspieler braucht einfach Pizarro an seiner Seite. Aber braucht Pizarro auch Marin? Wäre ein echter zweiter Angreifer nicht sinnvoller? Zum Beispiel Hugo Almeida. Der Portugiese traf immerhin gegen die Bayern. Für Almeida müsste Marin weichen, aber vielleicht auch nur ausweichen. Schaaf könnte für den Ex-Gladbacher einen offensiven Mittelfeldspieler opfern: Hunt oder Özil.

Kein Thema für die Startelf ist Markus Rosenberg. Der Schwede enttäuschte zuletzt mehrfach. Und was ist mit Marcelo Moreno? Man weiß es nicht, weil man ihn nie spielen sieht. Schaaf hat den Bolivianer im Prinzip schon aussortiert, beruft ihn maximal in den Kader, um ihn dann doch nicht zu bringen.

Fazit

Vieles scheint bei Werder wie in Stein gemeißelt. Aber es gibt für Schaaf durchaus Alternativen. Wenn auch nicht viele. Das liegt an den Ausfällen (Boenisch, Bargfrede und Jensen), aber auch an der Transferpolitik. Jurica Vranjes, Dusko Tosic, Said Husejinovic und Moreno sind praktisch aussortiert und sollen gehen, aber als Ersatz wurde in Abdennour nur ein vermeintliches Talent geholt. Eine Verstärkung und Auffrischung des Kaders sieht anders aus. Bis zum 31. Januar hat Werder noch Zeit, mit Neuverpflichtungen eine Kursänderung vorzunehmen.



Kein Link zu sehen?

__________________
Kein Link zu sehen?
27.01.2010 10:59 DiegoMaverick ist offline E-Mail an DiegoMaverick senden Beiträge von DiegoMaverick suchen Nehmen Sie DiegoMaverick in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie DiegoMaverick in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von DiegoMaverick anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von DiegoMaverick am 27.01.2010 um 10:59 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Wie geht es eigentlich Sebastian Boenisch? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Zweikampf mit Schalkes Zambrano hatte für Werder-Verteidiger Sebastian Boenisch fatale Folgen. Am vorletzten Spieltag der Hinrunde verletzte sich der 22-Jährige so schwer, dass er wenige Tage darauf vom Kniespezialisten Dr. Eichhorn in Straubing operiert werden musste. Nun sprach WERDER.DE mit dem U21-Europameister über seine aktuelle Situation knapp sechs Wochen nach der OP.

Sebastian, wo bist du momentan und wie geht es dir nach deiner Knie-Operation?

Nachdem ich am Wochenende zum Bayern-Spiel in Bremen war, bin ich jetzt wieder in Donaustauf und setze hier meine Reha fort. Mir geht es wirklich gut, wir müssen jetzt noch die nächsten paar Tage abwarten wie der Heilungsprozess voran geht, aber vielleicht kann ich schon Ende der Woche wieder nach Bremen zurückkehren."

Um dann dort dein Programm fortzusetzen?

Ja, das wäre natürlich super. Ich hatte gestern noch eine abschließende Untersuchung bei Dr. Eichhorn, dem Kniespezialisten, der mich im Dezember operiert hat und es sieht ganz positiv aus. In Bremen werde ich daran arbeiten wieder Muskeln aufzubauen, so dass ich anschließend mit dem Lauftraining beginnen kann. Die Bänder jedenfalls sind wieder stabil."

Wie lange liegt die Operation denn jetzt zurück und was wurde genau gemacht?

Ich wurde Mitte Dezember operiert, also ist es jetzt fast genau sechs Wochen her. Das Kreuzband im rechten Knie, der Meniskus und die Bänder haben etwas abbekommen. Die ersten zwei Wochen nach der Operation musste ich zunächst eine Schiene tragen und konnte das Bein weder beugen noch strecken. Deshalb bin ich auch mit meiner Familie in den Urlaub gefahren, hab mich im Hotel behandeln lassen und auf die Reha vorbereitet."

Und wie sieht dein Trainingsalltag in Donaustauf nun aus?

Ich bin eigentlich von 9 Uhr morgens bis 18 Uhr abends hier im Reha-Zentrum. Der Tag ist also ziemlich voll gepackt. Die erste Zeit konnte ich nur Krafttraining für den Oberkörper machen, aber inzwischen hab ich auch mit Übungen an der Beinpresse angefangen. Dazu trainiere ich am Fahrrad, mache Stabilisationsübungen und hab einige Anwendungen im Wasser. Mein Programm ist also sehr abwechslungsreich."

Hast du denn vor Ort auch Kontakt mit anderen Bundesligaspielern?

Ja, Ioannis Amanatidis von Eintracht Frankfurt oder Tobias Weis aus Hoffenheim sind beispielsweise auch noch hier. Wir kennen uns alle ganz gut, so dass wir abends dann auch mal zusammen essen gehen. Eigentlich wird einem hier nie langweilig."

Kannst du schon sagen, wann dich die Werder-Fans wieder auf dem Platz sehen?

Es ist schwierig eine Prognose zu wagen, aber realistisch sind auf jeden Fall noch fünf Wochen. Wir müssen jetzt schauen, wie gut sich das Knie entwickelt."

Aufgrund deiner Verletzung hat Werder in der Winterpause für die linke Verteidiger-Position Aymen Abdennour verpflichtet. Freust du dich auf den Konkurrenzkampf mit ihm?

Klar, Konkurrenz auf der Position kann sich natürlich auch positiv auf die eigene Leistung auswirken. Ich glaube, dass Aymen Abdennour ein sehr talentierter Spieler ist mit großem Potenzial. Dennoch will ich wieder spielen, wenn ich fit bin."

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge, sind die internationalen Plätze in weite Ferne gerückt. Was meinst du, wie könnt ihr wieder zurück in die Erfolgsspur finden?

Wir müssen wieder an die gute Serie in der Vorrunde anknüpfen und uns auf unsere Stärken besinnen. Es geht momentan nicht darum schön zu spielen, sondern zu kämpfen. Der eine muss wieder für den anderen da sein, bereit sein alles zu geben. Wir müssen unser Tor wieder wie in der Hinrunde verteidigen."

Um den Kontakt nach oben nicht vollkommen zu verlieren, wäre ein "Dreier" am Wochenende sehr wichtig.

Ja, das stimmt. Wir spielen in Mönchengladbach, was sicherlich nicht einfach wird. Aber wir wollen beweisen, dass wir die stärkere Mannschaft sind und uns dort durchsetzen."


Von Marco Niesner


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
27.01.2010 12:18 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 27.01.2010 um 12:18 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Pizarro und Hunt wieder im Mannschaftstraining Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gute Nachrichten für alle Werder-Anhänger. Cheftrainer Thomas Schaaf konnte am Dienstag wieder auf Aaron Hunt und Claudio Pizarro zurückgreifen. Aaron Hunt, der an den vergangenen beiden Tagen wegen eines Magen-Darm-Infekts pausieren musste und den Leistungstest der deutschen Nationalelf verpasste, bereitet sich fortan mit den Mannschaftskollegen auf die Auswärtspartie am Wochenende in Mönchengladbach vor."Vollkommen fit fühle ich mich noch nicht, aber es ist deutlich besser geworden", berichtete der 23-Jährige auf dem Weg in die Kabine.

Gleiches gilt auch für Claudio Pizarro. Nach vier Tagen Trainingspause und überstandener Grippe, konnte der 31-Jährige wieder mit der Mannschaft trainieren. "Fit ist was anderes", verriet Pizzaro, die Mütze tief ins Gesicht gezogen. "Aber es ist schon viel besser als noch am Wochenende."

Mit den beiden Perspektivspielern Onur Ayik und Marko Futacs, konnte Cheftrainer Thomas Schaaf zwei weitere Akteure am Dienstag begrüßen. Die beiden 19-Jährigen Angreifer, die sich vergangene Woche noch mit Werders U23 im Trainingslager in Spanien auf die Rückrunde vorbereiteten, füllten die dezimierte Trainingsgruppe der Grün-Weißen.

Für Mittwoch, 27.01.2010, hat Cheftrainer Thomas Schaaf zwei Einheiten angesetzt. Die Bremer trainieren um 10.00 Uhr und um 15.00 Uhr.


Von Marco Niesner


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
27.01.2010 12:19 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 27.01.2010 um 12:19 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Nationalspieler von Leistungstest zurück in Bremen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Winter hat Bremen fest im Griff. Bei dichtem Schneetreiben und gefühlten minus 10 Grad absolvierten die Werderaner am Mittwochnachmittag ihre Trainingseinheit.Mit dabei waren auch wieder die deutschen Nationalspieler Tim Wiese, Marko Marin, Per Mertesacker und Mesut Özil, die das Quartier der deutschen Nationalmannschaft am Dienstagabend verließen und nach Bremen zurückkehrten.

Weiterhin nicht zur Verfügung stehen Daniel Jensen (Achillessehnenprobleme), Jurica Vranjes (muskuläre Probleme), Sebastian Boenisch (Reha nach Knie-OP) und Philipp Bargfrede (Knie-Probleme).


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
28.01.2010 11:58 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 28.01.2010 um 11:58 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
„Auf Späße wird verzichtet“ Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wirklich begeistert sieht Clemens Fritz nicht aus. „Es gibt gewiss bessere Zeiten für ein Interview“, gesteht der Werder-Profi bei der Begrüßung und schiebt noch mit einem gequälten Lächeln an:

„Hätten wir nicht Anfang Dezember sprechen können?“ Damals waren die Bremer in der Bundesliga noch obenauf. Dann folgte der Absturz. Aber Fritz will sich nicht verstecken, stellt sich zum Gespräch – und der 29-Jährige gibt einen Einblick, wie die Stimmung im Team ist.

Was fällt Ihnen zu den Zahlen 13, 10 und 6 ein?

(grübelt lange) 13.10.06 – war da etwas Besonderes?

Vielleicht – aber gemeint ist Werders Punkteabstand in der Bundesliga zu Spitzenreiter Leverkusen, den Champions-League- und den Europa-League-Plätzen.

Oh ja – das ist eindeutig zu viel. Da brauchen wir gar nicht drüber zu reden. Wir haben momentan wirklich einige Probleme. Wenn man mal die Winterpause wegnimmt, dann haben wir uns in vier Wochen das eingerissen, was wir uns in den vier Monaten davor aufgebaut haben. In der Hinrunde wurden wir oft für unsere spielerische Klasse gelobt. Aber darauf dürfen wir uns nicht verlassen. Entscheidend ist, in die Zweikämpfe zu gehen, aggressiv zu sein, Räume zuzumachen, sich untereinander zu helfen. Da müssen wir wieder hinkommen.

Das ist ja alles nicht neu und wurde schon nach den Pleiten zum Ende der Rückrunde gegen Schalke und in Hamburg vom Trainer und vom Sportchef angemahnt. Hat die Mannschaft nicht richtig zugehört?

Doch, aber es ist nicht so einfach, wie es manchmal klingt. Wenn‘s nicht gut läuft, dann fallen die Wege schwerer, dann klappt dies und das nicht. So verliert man auch die Leichtigkeit, die uns lange Zeit ausgezeichnet hat.

Wie wirkt sich die sportliche Krise auf die Stimmung in der Kabine aus?

Es ist doch klar, dass jetzt nicht der Spaß im Vordergrund steht. Wir müssen hart und konzentriert arbeiten. Das haben wir vergangene Woche schon gemacht, und das setzt sich jetzt fort. Wir wissen doch, dass wir hier für den Verein in der Verantwortung stehen.

Heißt es jetzt beim Training „Lachen verboten“?

Ganz so schlimm ist es nicht. Wir sitzen jetzt nicht in der Kabine und sind taubstumm. Aber auf Späße wird im Moment schon verzichtet, weil jeder weiß, wie ernst die Situation ist.

Spricht man darüber, was es bedeuten würde, wenn Werder in der nächsten Saison international nicht mehr dabei wäre?

Nein. Jeder weiß doch, dass das für Werder wirtschaftlich sicher keine einfache Situation wäre. Unsere Aufgabe ist es, das zu verhindern.

Es wird bereits gemutmaßt, dass einige Leistungsträger nicht mehr zu halten sind, wenn Werder international außen vor wäre. Ist es naiv zu fordern, dass dann auch mal die Spieler in der Pflicht stünden, für weniger Geld zu spielen und dem Verein zu helfen?

Das ist schwierig zu sagen. Natürlich sind wir dafür verantwortlich, wenn es nicht klappen sollte. Aber damit sollten wir uns jetzt gar nicht beschäftigen, sondern uns auf unsere Arbeit konzentrieren.

Wie reagieren die Menschen in Bremen? Wird Ihnen Werders Absturz beim Stadtbummel vorgeworfen?

(lacht) Ich war schon seit Wochen nicht mehr in der Stadt unterwegs, weil mir das momentan viel zu kalt ist. Im Ernst: Seitdem ich in Bremen bin, habe ich noch nichts Schlimmes erlebt. Natürlich wird man auf die Situation angesprochen, aber dann gibt’s fast immer aufbauende Worte.

Werden die beiden Pokal-Wettbewerbe auch diesmal wieder zum Rettungsanker?

Darauf sollte man sich auf keinen Fall verlassen. Wir müssen weiter an unsere Chance in der Bundesliga glauben.

Welche Chance ist denn noch realistisch?

Erst einmal sollten wir den Rückstand zu den Europa-League-Plätzen verkürzen – und dafür müssen wir am Samstag in Gladbach gewinnen. Dann sehen wir weiter.

Schauen Sie ein bisschen neidisch auf die Konkurrenz, die in der Winterpause personell nachgelegt hat? Der Hamburger SV hat sogar Superstar Ruud van Nistelrooy geholt – und Werder?

Transferpolitik gehört ganz gewiss nicht zu meinem Aufgabengebiet. Natürlich ist van Nistelrooy ein großer Name, er hat überall seine Tore gemacht, war aber auch viel verletzt. Aber zurück zu Werder: Wenn wir alle Spieler an Bord haben, sind wir auch eine gute Mannschaft.

Wirklich? Wurde nicht vielleicht auch der Weggang von Diego unterschätzt? Mesut Özil hat ihn zwar in der Hinrunde im Zusammenspiel mit Aaron Hunt und Marko Marin gut ersetzt, doch davon ist seit vier Spielen nichts mehr zu sehen.

Mesut ist ein junger Spieler. Auf ihn ist viel eingeprasselt. Er hatte im Sommer wegen der U 21-EM kaum Urlaub. Dann ist er zwar richtig gut eingeschlagen, aber dann kommt eben mal so eine Phase, in der es nicht so gut läuft. Dann macht man sich Gedanken, verliert die Leichtigkeit. Und gleichzeitig kommt die Sache mit seiner Vertragsverlängerung. Aber es liegt ganz bestimmt nicht nur an Mesut, sondern an uns allen, dass es nicht läuft. Deshalb müssen wir uns alle gegenseitig helfen und jetzt vor allem eines beherzigen: Erst die Zweikämpfe gewinnen, dann schön spielen.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
28.01.2010 12:15 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 28.01.2010 um 12:15 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Schaaf kennt keine Gnade: 90 Minuten Bayern-TV Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Trainingsplatz war mit einer großen Plane abgedeckt, weil offenbar die Rasenheizung allein gegen den Bremer Winter nicht ankommt. Von den Werder-Profis fehlte jede Spur, dabei war für gestern Morgen eigentlich ein Training angesetzt.

Doch Coach Thomas Schaaf ersparte seinen Spielern die klirrende Kälte. Das Alternativprogramm war allerdings keinen Deut angenehmer: Video-Analyse im Medienraum mit vielen Szenen vom Desaster gegen die Bayern – satte 90 Minuten lang.

Das schmeckt kaum einem Fußball-Profi, zumal die Bayern die Bremer am Samstag regelrecht vorgeführt hatten. Doch Clemens Fritz wollte nicht jammern. „Das ist nicht schlimm, sondern hilfreich“, behauptete der Abwehrspieler: „Wenn Fehler nur angesprochen werden und man das nicht sieht, dann ist das nicht so greifbar.“

Ein Novum war die Video-Lehrstunde gestern nicht. „Das haben wir schon häufiger gemacht“, berichtete Fritz. Allerdings ist dabei selten die ganze Mannschaft anwesend. Meist werden nur einigen Spielern oder Mannschaftsteilen Szenen vergangener Spiele gezeigt. Aber in der Krise soll das Team offenbar näher zusammenrücken und gemeinsam vor der Video-Leinwand leiden.

Kalt wurde es für die Werder-Profis trotzdem noch: Nach einer kurzen Mittagspause ging’s raus auf den Platz, der mittlerweile von seiner schützenden Plane befreit worden war.


Kein Link zu sehen?
kennt-keine-Gnade-90-Minuten-BayernTV

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
28.01.2010 12:18 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 28.01.2010 um 12:18 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Die Rückkehr: Marin rechnet mit Karten und Pfiffen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sein Abschied von Borussia Mönchengladbach war alles andere als freundschaftlich. Dementsprechend frostig dürfte auch am Samstag der Empfang sein, wenn Marko Marin erstmals seit seinem Wechsel zu Werder Bremen in den Borussia-Park zurückkehrt.

Doch der 20-Jährige ist gut vorbereitet. „Pfiffe wird’s mit Sicherheit geben. Das ist immer so, wenn man den Club verlässt. Also mache ich mir da keine großen Gedanken. Die Pfiffe interessieren mich nicht“, sagte Marin der „Bild“-Zeitung: „Es ist zwar komisch, erstmals als Gegner aufzulaufen. Aber ich freue mich auf die Stimmung – sie ist in Gladbach einfach super.“

Ganz entspannt sieht der Nationalspieler auch sein Verhältnis zu Max Eberl. Der Borussia-Manager hatte sich nach dem Wechsel darüber beklagt, dass Marin angeblich jegliche Gespräche über eine Vertragsverlängerung abgelehnt hatte. „Ich denke, dass unser Verhältnis wieder in Ordnung ist“, erklärte Marin und verriet noch: „Ich habe diese Woche sogar schon mit ihm telefoniert. Wegen Karten, meine Eltern und meine Freundin freuen sich auch auf das Spiel. Und ich denke, dass ich die Karten bekomme.“ Immerhin hat er den Gladbachern im Sommer auch eine Ablösesumme von 8,3 Millionen Euro in die Kasse gespült.

Nicht nur deshalb ist Marin davon überzeugt, für die Gladbacher „sehr wertvoll“ gewesen zu sein: „Ich hatte letzte Saison 15 Tor-Beteiligungen – ohne die wären wir wohl abgestiegen.“ Aber auch ohne ihn muss sich die Fohlen-Elf keine Sorgen machen. „Die Borussia wird mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Da gibt es in der Liga wirklich genug schlechtere Teams“, meinte Marin. Geschenke will er allerdings nicht verteilen. Für Werder zähle nur ein Sieg: „Wir haben eine schlechte Phase, die wir unbedingt stoppen müssen.“


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
28.01.2010 12:18 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 28.01.2010 um 12:18 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Allofs will Borowski helfen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Er war ausgezogen, um in München das ganz große Ding zu landen. Aber nach nur einem Jahr kehrte Tim Borowski im vergangenen Sommer schon wieder nach Bremen zurück.

Beim FC Bayern war der Mittelfeldspieler gescheitert, auch wenn er gerne das Gegenteil behauptet. Egal, bei Werder sollte alles anders, besser und Borowski wieder ein Leistungsträger werden. Doch der Plan ging schief. Der Ex-Nationalspieler liefert bislang eine enttäuschende Saison ab. Aber warum nur? Mit 29 Jahren ist Borowski eigentlich im besten Fußballer-Alter, um ein Führungsspieler zu sein. Und die notwendige Klasse hat er in seiner ersten Bremer Zeit oft genug nachgewiesen.

„Natürlich haben wir von Tim mehr erwartet“, gesteht Klaus Allofs. Aber der Werder-Boss ist weit davon entfernt, den Rückkehrer bereits als Fehleinkauf abzustempeln. Das würde freilich auch ein schlechtes Licht auf die eigene Arbeit werfen, schließlich hat er Borowski nach langem Hin und Her mit den Bayern verpflichtet. Der Sportchef versucht lieber, den schwächelnden Mittelfeldspieler wieder flott zu machen – mit Zuckerbrot und nicht mit der Peitsche.

„Man merkt Tim doch an, dass er nicht mit sich im Reinen ist. Er hat auch viel mehr von sich erwartet“, berichtet Allofs. Schon häufiger habe er sich mit Borowski unterhalten und dabei auch festgestellt: „Dieses Jahr in München hat stärkere Spuren hinterlassen, als man dachte.“

Bei den Bayern war Borowski fast nur Reservist und landete dadurch auf der Kann-weg-Liste. In Bremen wollte er es dann allen zeigen, „und verkrampfte“, sagt Allofs: „Tim setzt sich zu sehr unter Druck.“

Dabei geht’s ihm aktuell gar nicht so schlecht. Der Kreis der Konkurrenten im Mittelfeld ist nach den Verletzungen von Philipp Bargfrede und Daniel Jensen mehr als überschaubar. Trainer Thomas Schaaf brachte ihn trotz einer schwachen Leistung in Frankfurt auch gegen die Bayern wieder von Beginn an. Ohne Erfolg, Borowski war gegen seinen Ex-Club ein Statist. Nach nur 18 Ballkontakten und lediglich einem gewonnenen Zweikampf war für ihn nach 58 Minuten Schluss, Schaaf brachte Markus Rosenberg.

„Über diese Phase müssen wir ihn jetzt hinwegbringen“, sagt Allofs. Wunderdinge erwartet er nicht, sondern wünscht sich „eine Politik der kleinen Schritte“. Allerdings drängt die Zeit. Werder braucht keine Statisten, sondern Protagonisten, um aus der Krise zu kommen. Allofs traut Borowski diese Rolle zu und räumt mit einem Vorurteil auf: „Tims Körpersprache ist sicher nicht immer die glücklichste und bietet immer wieder eine Angriffsfläche für Kritiker. Aber ich weiß, dass er die Erwartungen unbedingt erfüllen will.“


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
28.01.2010 12:19 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 28.01.2010 um 12:19 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Mit Pizarro, aber ohne Jensen nach Mönchengladbach Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mit Claudio Pizarro tritt Werder die Reise an den Niederrhein an. Das gab Cheftrainer Thomas Schaaf am Donnerstag auf der abschließenden Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel in Mönchengladbach bekannt. "Wir sind froh, dass wir ihn wieder dabei haben und er uns zur Verfügung steht", so Schaaf.

Verzichten muss der Coach indes auf Daniel Jensen. "Daniels Zustand scheint besser geworden zu sein, wir konnten jedoch keine Situation herstellen, die uns zufrieden stimmt. Er hat Probleme beim Laufen und entwickelt nicht die nötige Geschwindigkeit", erklärte der Bremer Coach das verletzungsbedingte Fehlen des 30-Jährigen. Wann Jensen wieder zur Mannschaft stößt, konnte Schaaf nicht sagen. "Wir wissen noch nicht ob es eine kurzfristige Sache ist, wir versuchen es schnellstmöglich zu beheben."

"Rückkehr an alte Wirkungsstätte"

Ein Werderaner freut sich ganz besonders auf die Partie im Borussia-Park, schließlich trug er zwischen 2006 und Mitte letzten Jahres das Trikot der 'Fohlen'. Na klar, die Rede ist von Marko Marin. Auf Nachfrage der Journalisten äußerte sich der Bremer Coach zu der Entwicklung des 20-Jährigen. "Wir freuen uns natürlich sehr über seine Leistungen, die er bisher hier geboten hat. Er besitzt zweifelsohne großes Talent, was er sicherlich auch am Samstag versucht zu beweisen. Im Vorfeld gab es einige Kritiker, die das in Frage gestellt haben. Er hat sich hier gut eingebracht, gerade auch als Persönlichkeit und schnell den Respekt der Mannschaft erarbeitet. Er hat in allen Spielen bisher mitgewirkt und darauf kann er stolz sein", so Schaaf. Bei allem Lob sieht der 48-Jährige aber noch Steigerungspotential des Dribbelkünstlers: "Ich glaube, dass er noch mehr Dominanz ausstrahlen kann und von ihm noch was zu erwarten ist."

Nach dem Abschlusstraining am Freitag, 29.01.2010, um 13.00 Uhr reist der Werder-Tross nach Mönchengladbach. Im Borussia-Park werden ca. 3000 Anhänger der Grün-Weißen erwartet.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
28.01.2010 18:09 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 28.01.2010 um 18:09 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Vranjes – Giftpfeile gegen Schaaf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gestern Nachmittag hat Jurica Vranjes seinen Spind im Weserstadion geräumt. Um 17.00 Uhr ging sein Flieger in die Türkei. Dort absolviert der Mittelfeldspieler von Werder Bremen heute den medizinischen Check beim türkischen Erstligisten Genclerbirligi Ankara. Bis Saisonende lässt sich Vranjes, bei Werder noch bis 2011 unter Vertrag, dorthin ausleihen.

Mit Option auf Weiterbeschäftigung. Am Sonntag kehrt der Kroate noch einmal nach Bremen zurück, um mit einigen Spielern und Kumpels seinen 30. Geburtstag zu feiern und sich von der Mannschaft zu verabschieden. Nach viereinhalb Jahren in Bremen hätte sich Vranjes einen anderen Abgang gewünscht. Dass es nicht so kam, dafür macht er Thomas Schaaf verantwortlich – und deshalb rechnet Vranjes mit dem Werder-Trainer wütend ab.

Schaaf, so Vranjes, sei sportlich „vielleicht der beste Trainer gewesen, den ich je hatte. Als Psychologe aber ist er eine Katastrophe und menschlich für mich die größte Enttäuschung meines Lebens.“ Trotz drei Gesprächen, so der 29-Jährige, habe Schaaf ihm nie erklärt, warum er ihn in den vergangenen Monaten ausgebootet habe. „Das kann ich nicht nachvollziehen. Das ist total enttäuschend“, schimpft Vranjes: „Wenn er mir nun ins Auge geschaut und gesagt hätte, was ihm nicht passt, wäre das in Ordnung gewesen. Wie das jetzt abgelaufen ist, war es das nicht. Das Verhältnis zwischen mir und dem Trainer ist zerstört.“ Schaaf, so der Mittelfeldspieler, „macht nur sein Ding und zieht das durch. Er ist nie bereit, einen Fehler einzugestehen.“ So sei in ihm der Entschluss gereift, den Verein zu verlassen. „Ich hatte keinen Bock mehr, hier zu bleiben und nur zu trainieren. Das macht dich fertig, das hat mich im Kopf kaputt gemacht“, behauptet der Ex-Nationalspieler, „irgendwann kannst du einfach nicht mehr.“ Glücklicherweise so der Kroate, „bin ich nicht auf Schaaf oder Klaus Allofs angewiesen. Und das ist gut so.“ Beim Club von Trainer Thomas Doll in Ankara will sich Vranjes jetzt „die Lust am Fußball zurückholen, die man mir hier in Bremen genommen hat“.

Schaaf hatte immer betont, dass Vranjes sich sportlich nicht mehr für den Kader qualifiziert hatte. Im Klartext: Die Trainingsleistungen waren zu schwach. „Dass ich schlecht trainiert haben soll, ist doch nur eine Alibi-Aussage. Wenn’s nach den Trainingsleistungen geht, dürften 70 bis 80 Prozent nicht spielen“, poltert der Fußballer: „Dreieinhalb Jahre lang sagt man mir, ich bin ein Musterprofi, und dann werde ich plötzlich, einfach so, ausgebootet. Und dass, ohne mir was zu sagen. Das ist das Schlimmste.“ Vranjes wird konkret: „Da wird lieber ein Tziolis geholt, der weiß Gott nicht besser trainiert hat. Der spielt dann immer und ich bin draußen. Und das kurz nachdem ich meinen Vertrag um drei Jahre verlängert hatte. So etwas habe ich noch nie erlebt.“

Er selbst habe sich immer korrekt verhalten, behauptet Vranjes: „Ich hätte hier ja auch in den letzten sechs Monaten Scheiße machen und für miese Stimmung sorgen können. Doch das habe ich nicht getan, weil ich Profi bin.“ Doch nun sei ihm auch noch „von oben“ vorgeworfen worden, er habe „schlechte Stimmung in der Kabine“ verbreitet. „Das habe ich nie getan. Ich weiß nicht, wie die darauf kommen“, wundert sich Vranjes: „Wenn sie einen finden, der das behauptet, gebe ich alles zurück, was ich hier in Bremen verdient habe.“

Von Arne Flügge


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
29.01.2010 10:42 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 29.01.2010 um 10:42 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Moreno – durchgefallen und zurück nach Donezk Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gestern Abend um 19.00 Uhr waren es in Donezk minus 13 Grad kalt. Zumindest vom Klima her muss sich Marcelo Moreno somit nicht groß umstellen. Gleiche oder vergleichbare Temperaturen gab’s in den vergangenen Tagen auch in Bremen. Hier hatte er seine Zukunft gesehen, doch nach nur knapp sieben Monaten bei Werder wird die Leihgabe zurück zum ukrainischen UEFA-Pokalsieger geschickt. „Durchgefallen“ lautet das vernichtende Urteil der Bremer Verantwortlichen.

Noch ist der Rück-Transfer des bolivianischen Nationalstürmers offiziell zwar nicht als perfekt gemeldet. Nach Informationen dieser Zeitung soll der 21-Jährige aber noch vor Ende der Transferperiode am kommenden Sonntag, 31. Januar, wieder abgegeben werden. Schachtjor Donezk hat sich interessiert gezeigt, den Angreifer, eigentlich bis zum 30. Juni ausgeborgt, wieder zurückzunehmen. Nicht ohne Grund: Der italienische Erstligist Atalanta Bergamo buhlt angeblich um die Dienste des Stürmers.

Damit wäre wohl allen geholfen. Ob die Ukrainer allerdings auch bereit sind, einen Teil der Leihgebühr von zwei Millionen Euro an die Bremer zurückzuüberweisen, darf durchaus bezweifelt werden – womit Werder (wieder einmal) ein schönes Sümmchen in den Sand gesetzt hätte. Immerhin hatten die Bremer den Angreifer im vergangenen Sommer nicht gleich für die geforderten knapp zehn Millionen Euro gekauft – Moreno wäre zum größten Transferflop in der Bremer Vereinsgeschichte nach Carlos Alberto geworden.

„Marcelo hat sich nicht so entwickelt, wie wir uns das vorgestellt haben“, hatte Werder-Sportchef Klaus Allofs bereits vor einigen Wochen gesagt – und die Rückkehr Morenos nach Donezk in Aussicht gestellt. Allerdings hatte Moreno nicht gerade viele Chancen bekommen, um sich zu beweisen. Doch es dürften nicht allein die sportlichen Aspekte gewesen sein, die Werder dazu bewogen haben, den Angreifer abzuschieben. Die nur schleppend verlaufene Integration ins Team sowie anhaltende Sprachbarrieren dürften weitaus schwerer ins Gewicht gefallen sein.

Von Arne Flügge


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
29.01.2010 10:44 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 29.01.2010 um 10:44 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Pasanen für Abdennour? „Ich hab’ gar kein Gefühl“ Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nein, wirklich überzeugt hat Neuzugang Aymen Abdennour noch nicht. In Frankfurt, vor allem aber gegen die Bayern, war der 20-jährige Bremer Linksverteidiger streckenweise völlig überfordert.

Was tun?, wird sich Trainer Thomas Schaaf jetzt fragen. Soll er Abdennour weiter das Vertrauen schenken? Oder soll er – safety first – morgen (15.30 Uhr) im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund den erfahrenen Petri Pasanen bringen? „Manchmal“, sagt der Finne Pasanen, „hat man ja so eine Ahnung. Als Spieler beobachtest du die Dinge im Training und denkst, was passieren könnte. Doch in diesem Fall habe ich überhaupt kein Gefühl.“

Klar wäre Pasanen in Gladbach gern dabei. „Jeder weiß doch, dass ich lieber spiele als auf der Bank zu sitzen“, schmunzelt der 28-Jährige, „doch das liegt nicht in meiner Entscheidung. Ich kann nur jeden Tag zum Training kommen und dem Trainer zeigen, dass ich da bin.“ Er sei gut drauf, meint Pasanen und „seit längerer Zeit mal verletzungsfrei“. Beste Voraussetzungen also, ihn morgen in Gladbach zu bringen.

Dass sich nach den jüngsten Niederlagen und auch den Defensivproblemen die Chancen für Pasanen auf einen Einsatz erhöht haben, will der coole Finne nicht von der Hand weisen. „In Zeiten der Krise sind erfahrene Spieler gefragt. Sie wissen, wie man mit Niederlagen umgeht, und ich habe in meiner Karriere schon viele Spiele verloren“, meint der Abwehrspieler: „Ich weiß aber auch, dass nach schlechten Zeiten wieder gute folgen.“ Und darauf, so Pasanen, müsse sich die Mannschaft jetzt konzentrieren.

Er selbst geht die Sache ruhig an, wie immer. „Wenn ich jetzt im Training plötzlich noch mehr und andere Dinge mache, dann würde der Trainer mich doch fragen: ,Was hast du hier in den letzten fünf Jahren getan’“, grinst Pasanen. Von daher bleibe alles wie gehabt. „Der Trainer kennt mich schließlich“, weiß der Stoiker, der bei allem Konkurrenzkampf fair mit Neuling Abdennour umgeht. „Man muss Geduld mit ihm haben. Junge, neue Spieler müssen Zeit bekommen, sich zu finden.“


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
29.01.2010 10:44 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 29.01.2010 um 10:44 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Phoso
unregistriert
RE: Pasanen für Abdennour? „Ich hab’ gar kein Gefühl“ Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Johannes80
Nein, wirklich überzeugt hat Neuzugang Aymen Abdennour noch nicht. In Frankfurt, vor allem aber gegen die Bayern, war der 20-jährige Bremer Linksverteidiger streckenweise völlig überfordert.

Was tun?, wird sich Trainer Thomas Schaaf jetzt fragen. Soll er Abdennour weiter das Vertrauen schenken? Oder soll er – safety first – morgen (15.30 Uhr) im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund den erfahrenen Petri Pasanen bringen? „Manchmal“, sagt der Finne Pasanen, „hat man ja so eine Ahnung. Als Spieler beobachtest du die Dinge im Training und denkst, was passieren könnte. Doch in diesem Fall habe ich überhaupt kein Gefühl.“

Klar wäre Pasanen in Gladbach gern dabei. „Jeder weiß doch, dass ich lieber spiele als auf der Bank zu sitzen“, schmunzelt der 28-Jährige, „doch das liegt nicht in meiner Entscheidung. Ich kann nur jeden Tag zum Training kommen und dem Trainer zeigen, dass ich da bin.“ Er sei gut drauf, meint Pasanen und „seit längerer Zeit mal verletzungsfrei“. Beste Voraussetzungen also, ihn morgen in Gladbach zu bringen.

Dass sich nach den jüngsten Niederlagen und auch den Defensivproblemen die Chancen für Pasanen auf einen Einsatz erhöht haben, will der coole Finne nicht von der Hand weisen. „In Zeiten der Krise sind erfahrene Spieler gefragt. Sie wissen, wie man mit Niederlagen umgeht, und ich habe in meiner Karriere schon viele Spiele verloren“, meint der Abwehrspieler: „Ich weiß aber auch, dass nach schlechten Zeiten wieder gute folgen.“ Und darauf, so Pasanen, müsse sich die Mannschaft jetzt konzentrieren.

Er selbst geht die Sache ruhig an, wie immer. „Wenn ich jetzt im Training plötzlich noch mehr und andere Dinge mache, dann würde der Trainer mich doch fragen: ,Was hast du hier in den letzten fünf Jahren getan’“, grinst Pasanen. Von daher bleibe alles wie gehabt. „Der Trainer kennt mich schließlich“, weiß der Stoiker, der bei allem Konkurrenzkampf fair mit Neuling Abdennour umgeht. „Man muss Geduld mit ihm haben. Junge, neue Spieler müssen Zeit bekommen, sich zu finden.“


Kein Link zu sehen?


Da musste ich schon ein wenig schmunzeln großes Grinsen
29.01.2010 10:47
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Phoso am 29.01.2010 um 10:47 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Marin: "Am Samstagabend trennen uns 9 Punkte" Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Seit Saisonbeginn trägt Marko Marin das Trikot der Bremer. Nun, am 20. Spieltag der Fußball-Bundesliga, kommt es zu einem interessanten Wiedersehen mit den Ex-Kollegen. Der 20-Jährige kehrt nach Mönchengladbach in den Borussia-Park zurück. Vor dem Aufeinandertreffen sprach WERDER.DE mit dem Dribbelkünstler.


Hallo Marko, du warst Anfang der Woche beim Leistungstest der Nationalelf, wie war’s?

Es war ganz gut, wir haben einige Fotoshoots gehabt, einen WM-Spot gedreht und danach mussten wir zum Laktattest.

Du kennst die Diskussionen um die Abstellung der Spieler zur Nationalelf. Haben die Tage, deiner Meinung nach, die Vorbereitung auf Mönchengladbach negativ beeinflusst?

Nein, ich glaube nicht. Viele haben da ein Problem gesehen, aber im Prinzip waren wir ja nur von Sonntagabend bis Dienstagabend dort. Am Mittwoch stand ich ja schon wieder in Bremen auf dem Platz.

Nun kehrst du am Samstag erstmals in den Borussia-Park zurück. Ein mulmiges Gefühl?

Nein, ein gutes Gefühl. Ich freue mich auf die Partie. Die Atmosphäre im Stadion ist wirklich atemberaubend und es macht Spaß dort aufzulaufen. Außerdem kenne ich noch viele ehemalige Kollegen aus meiner Zeit dort.

Mit wem hast du denn noch Kontakt?

Ich versteh mich noch mit einigen Leuten von damals, z.B. mit Oliver Neuville.

Seht ihr euch ab und zu noch?

Leider nicht so oft. Die Entfernung ist schon relativ groß und die Zeit lässt es nur sehr selten zu.

Der Borussia-Park ist kein gutes Pflaster für die Werderaner. Seit seiner Eröffnung im Juli 2004, konnte Werder keinen ‘Dreier’ aus Gladbach mitnehmen. Was stimmt dich optimistisch, dass es am Samstag klappt?

Ja, das stimmt. Wir haben in den letzten Spielen überhaupt nicht gut gespielt. Wir können deutlich mehr und müssen wieder enger zusammenrücken. Wir müssen einfach den absoluten Willen zeigen das Spiel für uns zu entscheiden. Wenn uns das wieder gelingt, bin ich mir sicher, dass wir die Negativ-Serie am Samstag beenden.

Drehen wir die Zeit knapp ein Jahr zurück. Welche Erinnerungen hast du an dein letztes Heimspiel im Borussia-Trikot gegen Werder?

Oh man, das war ein klasse Spiel für uns damals. Wir haben 3:2 gewonnen und, ich glaube, unsere beste Saisonleistung geboten. Kurz vor Schluss stand es damals noch 3:0 für uns, das war für Gladbach ein Riesen-Erfolg.

Gladbach liegt in der Tabelle nur sechs Punkte hinter euch. Bei einer Niederlage wären es nur noch drei. Meinst du die ‘Fohlen’ können in dieser Saison an euch vorbeiziehen?

Nein, das glaube ich nicht. Sie spielen eine wirklich gute Saison und ich hoffe, dass sie nichts mit dem Abstieg zu tun bekommen. Aber nach dem Wochenende beträgt die Differenz zwischen uns und Gladbach neun Punkte.

Ihr kriegt also die Kurve. Was ist denn dann noch drin für euch in dieser Saison?

Das ist im Moment wirklich schwer zu sagen. Nach der tollen Hinrunde, mal ausgenommen die letzten beiden Spiele, haben wir uns sehr viel vorgenommen. Jetzt müssen wir wieder zurück in die Erfolgsspur finden und eine neue Serie starten. Wir haben uns natürlich Gedanken gemacht, die Fehler angesprochen, jetzt gilt es das umzusetzen.

Und zwar mit der Hilfe von Claudio Pizarro. Wie sehr hat er euch im Sturmzentrum gefehlt?

Schon sehr, er ist nun mal nicht so einfach zu ersetzen. Claudio ist ein klasse Stürmer, für mich vielleicht sogar der beste Stürmer in der Bundesliga. Mit seiner Erfahrung und Abgezocktheit hilft er uns enorm.

Zusammen bildet ihr ein kongeniales Duo. Siehst du deine Rolle eher als Vollstrecker oder als Vorbereiter?

Ich bin da eher der Vorbereiter.

Joachim Löw hat in dieser Woche noch einmal betont, dass er dir gute Chancen einräumt, auf den WM-Zug aufzuspringen.

Ich bin mir sicher, dass ich gute Chancen habe, wenn ich weiterhin bei Werder meine Leistung bringe. Ich glaube für jeden Spieler ist es das Größte, dabei sein zu können.

Und dann im Werder-Block mit Aaron, Per, Tim und Mesut nach Südafrika?

Das wäre natürlich Weltklasse, mit den anderen dort spielen zu dürfen.


Interview: Marco Niesner


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Johannes80: 29.01.2010 16:58.

29.01.2010 16:58 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 29.01.2010 um 16:58 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
$töv   Zeige $töv auf Karte $töv ist männlich
werder-united.de

[meine Galerie]


Dabei seit: 12.02.2009
Beiträge: 4.482
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 68.422 Rauten
Kontonummer: 168
Herkunft: Bremen
Spieler: Rudi Völler, Manfred Burgsmüller, Karl-Heinz Riedle, Mario Basler, Andreas Herzog, Ailton, Ivan Klasnic, Thorsten Frings
Fan seit: 1975

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

30.01.10 :
Kreiszeitung Syke

Borussia Mönchengladbach - Werder Bremen 4:3 - die Bremer verlieren das fünfte Spiel in Folge und befinden sich in einer Krise

Bremer Krise geht weiter

Werder Bremen hat seine Talfahrt in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Am Samstag verlor die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf bei Borussia Mönchengladbach mit 3:4 (2:4) und kassierte bereits die fünfte Niederlage nacheinander.

Vor 47458 Zuschauern im Borussia-Park waren Reus (4. Minute), Colautti (13.) und Bobadilla (18./35.) für die Hausherren erfolgreich. Die Bremer Treffer erzielten Özil (26.), Pizarro (40.) und Frings (85./Foulelfmeter). Für Gladbach ging damit eine Serie von drei Spielen ohne Sieg zu Ende.

Quelle: Kein Link zu sehen?

__________________
SV WERDER Bremen (SVW) und der WERDER-United (WU) gehören zusammen,

weil der Klub Menschen verbindet, die ohne ihn nie zueinander finden würden.
31.01.2010 08:56 $töv ist offline E-Mail an $töv senden Beiträge von $töv suchen Nehmen Sie $töv in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie $töv in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von $töv anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von $töv am 31.01.2010 um 08:56 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Wagner kommt aus Duisburg, Tosic und Schindler zum MSV Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kurz vor dem Ende der Transferperiode gibt es im Werder-Kader noch einige Bewegung. Geschäftsführer Klaus Allofs bestätigte am Sonntagmittag die Verpflichtung des Stürmers Sandro Wagner vom Zweitligisten MSV Duisburg. Im Gegenzug leiht Werder Bremen die beiden Spieler Dusko Tosic (bislang im Werder-Kader) und Kevin Schindler (bisher an den FC Augsburg ausgeliehen) bis zum Saisonende an die "Zebras" aus.

Mit Sandro Wagner verpflichtet Werder einen weiteren U 21-Europameister. Der 22 Jahre alte Stürmer vom Zweitligisten MSV Duisburg machte im vergangenen Sommer mit zwei Treffern im Finale der Europameisterschaft auf sich aufmerksam. Er unterschreibt einen Vertrag bis zum 30.06.2014. Bereits am Freitagnachmittag hatte der gebürtige Münchner den obligatorischen medizinischen Test absolviert. Wagner ist zwar ab sofort spielberechtigt für die Grün-Weißen, wird ihnen jedoch verletzungsbedingt erst im Laufe der Rückrunde zur Verfügung stehen. Er hatte sich am 18.09.2009 im Spiel gegen Arminia Bielefeld eine Teilverletzung des vorderen Kreuzbandes zugezogen und befindet sich noch in der Rehabilitation.

Dennoch brennt Werders Neuzugang auf seine Chance bei den Grün-Weißen. "Ich kann es kaum erwarten. Der Wechsel zu Werder bedeutet für mich, bei meinem absoluten Traumverein seit Kindertagen spielen zu dürfen. Obwohl ich aus München komme, stehen die Bremer für mich schon immer ganz oben. Als ich hörte, dass es die Möglichkeit gibt, an die Weser zu wechseln, stand meine Entscheidung trotz einiger anderer Angebote fest", so Wagner, der sich bereits am Freitagabend in der Kabine der Werder-Profis umschauen konnte. Zum Stand seiner Rehabilitation sagte er: "Es läuft sehr gut. Die Operation ist erst vier Monate her, aber ich kann schon wieder fast alles im Training machen. Dennoch werde ich mir noch etwas Zeit geben, um die Chance bei Werder mit 100 Prozent angehen zu können."

Geschäftsführer Klaus Allofs sagte zur Neuverpflichtung: "Wir haben Sandro schon mehrere Monate intensiv beobachtet und freuen uns, dass sich jetzt die Gelegenheit ergeben hat, ihn für uns zu gewinnen. Wir setzen damit unsere Philosophie fort, jungen Spielern die Möglichkeit zu geben sich auf höchstem Niveau weiterzuentwickeln."

Cheftrainer Thomas Schaaf freut sich auf die Zusammenarbeit: "Mit Sandro stößt ein junger talentierter Stürmer zu uns, der sich in dieser Saison beim MSV Duisburg sehr hervorgetan hat. Er ist zwar momentan verletzt und wir werden ihn nicht mit zu großen Erwartungen unter Druck setzen, aber ich traue ihm die Fortsetzung seiner positiven Entwicklung zu. Er ist gewissermaßen schon ein Vorgriff auf die Personalplanung für die kommende Saison."

Sandro Wagner wechselte in der Saison 2005/2006 von seinem Heimatklub FC Hertha München in die Regionalligamannschaft des FC Bayern und absolvierte dort in drei Jahren 44 Partien. Durch seine Leistungen schaffte er den Sprung in die Junioren-Auswahlmannschaften des DFB und in den Profikader des FC Bayern, wo er in der Saison 2007/2008 vier Bundesliga-Einsätze (unter anderem beim 4:0-Sieg in Bremen) verbuchen konnte. Um mehr Spielpraxis zu sammeln, wechselte er im Jahr darauf zum MSV Duisburg, wo er sich einen Stammplatz erkämpfte. In seiner ersten Saison erzielte er 7 Tore in 30 Einsätzen, in der laufenden Saison setzte er bis zu seiner Verletzung mit 5 Treffern in 6 Spielen ein sportliches Ausrufezeichen. Gemeinsam mit den Werder-Profis Mesut Özil, Marko Marin und Sebastian Boenisch wurde Sandro Wagner im Sommer U 21-Europameister.

Zwei andere Werder-Profis werden die Rückrunde dagegen beim MSV Duisburg fortsetzen. Dusko Tosic, der noch bis 2011 bei den Grün-Weißen unter Vertrag steht, sowie Kevin Schindler, der im Sommer seinen Kontrakt bis 2012 bei Werder verlängert hatte und gleichzeitig an den FC Augsburg ausgeliehen wurde, wechseln ab sofort auf Leihbasis bis zum Ende der laufenden Saison an die Wedau.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
31.01.2010 17:37 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 31.01.2010 um 17:37 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Jensi1905   Zeige Jensi1905 auf Karte Jensi1905 ist männlich
Kaiser

[meine Galerie]


Dabei seit: 15.07.2009
Beiträge: 1.457
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 23.710 Rauten
Kontonummer: 449
Herkunft: Bremen
Spieler: Özil,Prödl,Pizza
Fan seit: 1999

RE: Wagner kommt aus Duisburg, Tosic und Schindler zum MSV Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

bester transfer seit diesem sommer nach Marin und Pizza das wir tosic und vranjes los geworden sind Glückwunsch herr allofs sie können nicht nur scheisse einkaufen sonder auch die scheisse zuverkaufen

__________________
Raute Schild der held aus dem erdbeerfeld Raute Schild
31.01.2010 17:39 Jensi1905 ist offline Beiträge von Jensi1905 suchen Nehmen Sie Jensi1905 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Jensi1905 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Jensi1905 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Jensi1905 am 31.01.2010 um 17:39 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
[Fernwehpatientin]
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gibts dann irgendwann "Wagner-Pizza"? großes Grinsen *muhaha*
31.01.2010 17:48
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von [Fernwehpatientin] am 31.01.2010 um 17:48 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Jensi1905   Zeige Jensi1905 auf Karte Jensi1905 ist männlich
Kaiser

[meine Galerie]


Dabei seit: 15.07.2009
Beiträge: 1.457
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 23.710 Rauten
Kontonummer: 449
Herkunft: Bremen
Spieler: Özil,Prödl,Pizza
Fan seit: 1999

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von [Fernwehpatientin]
Gibts dann irgendwann "Wagner-Pizza"? großes Grinsen *muhaha*



Pizza-toni liefert ab sommer Wagner-Pizza aus

__________________
Raute Schild der held aus dem erdbeerfeld Raute Schild
31.01.2010 17:48 Jensi1905 ist offline Beiträge von Jensi1905 suchen Nehmen Sie Jensi1905 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Jensi1905 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Jensi1905 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Jensi1905 am 31.01.2010 um 17:48 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
$töv   Zeige $töv auf Karte $töv ist männlich
werder-united.de

[meine Galerie]


Dabei seit: 12.02.2009
Beiträge: 4.482
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 68.422 Rauten
Kontonummer: 168
Herkunft: Bremen
Spieler: Rudi Völler, Manfred Burgsmüller, Karl-Heinz Riedle, Mario Basler, Andreas Herzog, Ailton, Ivan Klasnic, Thorsten Frings
Fan seit: 1975

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mag die Pizza vom Psychologen Dr. Oetker am liebsten... Zunge raus

__________________
SV WERDER Bremen (SVW) und der WERDER-United (WU) gehören zusammen,

weil der Klub Menschen verbindet, die ohne ihn nie zueinander finden würden.
31.01.2010 17:50 $töv ist offline E-Mail an $töv senden Beiträge von $töv suchen Nehmen Sie $töv in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie $töv in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von $töv anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von $töv am 31.01.2010 um 17:50 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Fredi   Zeige Fredi auf Karte Fredi ist männlich
werder-united.de


images/avatars/avatar-422.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 26.12.2008
Beiträge: 7.673
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 106.919 Rauten
Kontonummer: 1
Herkunft: Münster
Spieler: Harnik, Özil, Pizza, Wiese
Fan seit: 1980

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von [Fernwehpatientin]
Gibts dann irgendwann "Wagner-Pizza"? großes Grinsen *muhaha*


Der war mal gut großes Grinsen

__________________

31.01.2010 17:53 Fredi ist offline E-Mail an Fredi senden Beiträge von Fredi suchen Nehmen Sie Fredi in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Fredi in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Fredi anzeigen
[Fernwehpatientin]
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Fredi
Zitat:
Original von [Fernwehpatientin]
Gibts dann irgendwann "Wagner-Pizza"? großes Grinsen *muhaha*


Der war mal gut großes Grinsen


Aber leider nich von mir. Den hab ich mir geklaut. großes Grinsen
31.01.2010 17:54
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von [Fernwehpatientin] am 31.01.2010 um 17:54 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Stöv-100%Werder
Mag die Pizza vom Psychologen Dr. Oetker am liebsten... Zunge raus


Nee die geht mal gar nicht.Die beste Pizza unter den Frostmatten ist und bleibt Wagner. großes Grinsen

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
31.01.2010 19:16 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 31.01.2010 um 19:16 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Werder-United.de » Unser SV Werder Bremen » News der Woche » Werder News 25.01.2010 - 31.01.2010

Views heute: 4.461 | Views gestern: 6.721 | Views gesamt: 21.127.871

Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH Tage Online
Fast-Index
Design © by Werder4you.de