Werder-United.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Werder-United.de » Unser SV Werder Bremen » News der Woche » Werders U 19 und U 17 holen sich jeweils den Landespokal » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Werders U 19 und U 17 holen sich jeweils den Landespokal
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Werders U 19 und U 17 holen sich jeweils den Landespokal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die beiden Bundesliga-Mannschaften der Altersklasse U 19 und U 17 haben am Mittwochabend jeweils das Landespokalfinale souverän gewonnen. Das U 19-Team von Trainer Mirko Votava wurde seiner Favoritenrolle gegen den FC Bremerhaven gerecht und triumphierte auf Platz 11 am Weser-Stadion mit 5:1. Die U 17-Mannschaft gewann nicht so hoch, jedoch ebenfalls ungefährdet auf Platz 12 mit 2:1 gegen den SC Weyhe.

Für Werders U 19 war das Endspiel gegen einen sich stark wehrenden Gegner zunächst keine einfache Aufgabe. Zwar sorgte Gökhan Aktas nach 14 Minuten für die erwartete Führung, doch den Gästen gelang wenig später der Ausgleich (23.). Bis zur Pause bissen sich die Grün-Weißen an der engagierten Defensive der Bremerhavener die Zähne aus, die erneute Führung wollte nicht gelingen. Im zweiten Durchgang ließen die Kräfte beim Gegner dann jedoch nach und Werder münzte seine Überlegenheit auch in Treffer um. Ein Doppelschlag von Patrick Derdak (61./64.) sorgte für die Entscheidung. Marco Ordenewitz (80./FE) und Dino Fazlic (89.) sorgten für den auch in der Höhe verdienten Endstand.

Trainer Mirko Votava zeigte sich am Ende zufrieden: "Nach dem Höhepunkt gegen den Hamburger SV am Wochenende war es nicht leicht für meine Mannschaft wieder umzuschalten. Aber sie haben das sehr gut gelöst. Wir waren die klar bessere Mannschaft und sind auch ruhig geblieben, als die Gäste doch einmal durchkamen und ihr Tor gemacht haben."

Die U 17-Auswahl von Werder Bremen hat das Finale des Bremer Landespokals überraschend knapp mit 2:1 gewonnen. Die meisten Beobachter des Spiels waren jedoch während der gesamten Partie vom Erfolg der höherklassigen und mit ihren beiden U 17-Europameistern angetretenen Grün-Weißen überzeugt. Lennart Thy und Florian Trinks wurden am Ende den großen Erwartungen gerecht und sorgten für die beiden entscheidenden Treffer.

Werder begann stark und ging früh mit 1:0 in Führung, Lennart Thy verwandelte einen Abpraller, nachdem Aljoscha Hyde am Weyher Torwart gescheitert war. In der ersten Hälfte fielen keine weiteren Tore, Werder-Coach Victor Skripnik war dennoch zufrieden: "Meine Mannschaft war klar überlegen".

Direkt nach der Pause kassierte Werder aus heiterem Himmel den Ausgleich (42.), "das war deren zweiter oder dritter Torschuss und natürlich bitter für uns", sagte Skripnik, der aber schon wenige Minuten später wieder Grund zur Freude hatte. Lennart Thy (Skripnik: "Lennart Thy, wer sonst?") schnappte sich den Ball, drang bis zur Grundlinie vor und legte dann in den Strafraum zurück auf seinen Nationalmannschaftskollegen Florian Trinks, der zum 2:1 (47.) einschoss. In der Folge dominierte Werder klar und erarbeitete sich haufenweise beste Torchancen. Doch Pfosten, Latte und der gegnerische Keeper verhinderten eine höhere Führung. "Meine Jungs waren einfach präsent. Wir waren sehr viel näher am 3:1 als der Gegner am Ausgleich. Dennoch muss ich Weyhe ein großes Kompliment machen, sie haben alles versucht und alles gegeben", so Skripnik.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
11.06.2009 20:03 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 11.06.2009 um 20:03 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
$töv   Zeige $töv auf Karte $töv ist männlich
werder-united.de

[meine Galerie]


Dabei seit: 12.02.2009
Beiträge: 4.482
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 68.422 Rauten
Kontonummer: 168
Herkunft: Bremen
Spieler: Rudi Völler, Manfred Burgsmüller, Karl-Heinz Riedle, Mario Basler, Andreas Herzog, Ailton, Ivan Klasnic, Thorsten Frings
Fan seit: 1975

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Herzlichen Glückwunsch..... das hört sich nach guter Jugendarbeit an..... großes Grinsen

Die sollen es weiterspüren wie es ist Titel zu gewinnen.... in 5 Jahren holen wir wieder den Pott nach Bremen.... vielleicht auch mal früher.... großes Grinsen

__________________
SV WERDER Bremen (SVW) und der WERDER-United (WU) gehören zusammen,

weil der Klub Menschen verbindet, die ohne ihn nie zueinander finden würden.
11.06.2009 20:25 $töv ist offline E-Mail an $töv senden Beiträge von $töv suchen Nehmen Sie $töv in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie $töv in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von $töv anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von $töv am 11.06.2009 um 20:25 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Saba   Zeige Saba auf Karte Saba ist männlich
werder-united.de

images/avatars/avatar-510.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.02.2009
Beiträge: 7.715
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 84.579 Rauten
Kontonummer: 118
Herkunft: Bremen (Neustadt)
Spieler: Wu
Fan seit: 1990

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ja da müssen mal wieder Talente in die U23 und in die Buli Mannschaft integriert werden.

__________________

Werder Bremen 10/11

----------------------Wiese--------------------
-------------------------------------------------
---[??]-------Merte--------Naldo------Petri--
-------------------------------------------------
---------------Frings--------Bargfrede--------
---Marin--------------------------------Özil----
-------------------------------------------------
-------------Pizarro-----Arnautovic----------

11.06.2009 21:05 Saba ist offline E-Mail an Saba senden Beiträge von Saba suchen Nehmen Sie Saba in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Saba am 11.06.2009 um 21:05 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
U17 wird für Aufholjagd beim VfL Osnabrück nicht belohnt Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Im Osnabrücker Sportpark Illoshöhe waren drei Minuten gespielt, da lag Werders U 17 auch schon mit 0:2 zurück. Einen so schlechten Start ins Spiel hatten die Bremer Nachwuchskicker bislang noch nicht verarbeiten müssen. Letztendlich reichte es an diesem Tag auch nicht zum Sieg. Der VfL Osnabrück gewann das letzte Punktspiel der Saison etwas glücklich mit 5:3 Toren.

Werders U17 war eigentlich gewarnt: Der VfL Osnabrück nahm schon im Hinspiel mit einem deutlichen 4:0-Sieg auf Platz 14 den Werderanern überraschend die Punkte ab. Die bittere Niederlage aus dem Dezember-Spiel des letzten Jahres wollten die Grün-Weißen auf der Illoshöhe in Osnabrück vergessen machen. Aber Werders Nachwuchs hatte offensichtlich ausgeblendet, dass dazu auch im letzten Spiel der Saison volle Konzentration von Anfang an gefordert war. In der 2. Spielminute führte ein viel zu lascher Einwurf von Stefan Wulfing dazu, dass Osnabrücks Christian Pauli den Ball an Werders Innenverteidiger Clemens Schoppenhauer vorbeispitzeln konnte. Da die Absicherung in der Innenverteidigung auch nicht aufgebaut war, hatte der VfL-Stürmer freie Fahrt zum 1:0. Nur eine Minute später ließ Werders Abwehr den Osnabrücker Julian Gieseke nach einem Freistoß frei zum Kopfball kommen. Gegen den aus kurzer Distanz verlängerten Ball hatte Werder-Torwart Tobias Wülpern keine Chance - der VfL Osnabrück führte 2:0.

Erst jetzt wurden die Bremer Gäste wach. Nach einem Konter über Malte Beermann und Lennart Thy stürmte der freigespielte Florian Trinks allein aufs VfL-Tor zu, vergab die Riesenchance zum schnellen Anschlusstor jedoch leichtfertig (11. Minute). Überhaupt sollte sich im späteren Verlauf des Spiels zeigen, dass Werder seine vorhandenen Chancen nicht konsequent nutzte. Werder kam dennoch besser ins Spiel und es schien so, dass die Bremer das Heft in die Hand nehmen könnten. Aber das Pech lag auf Seiten der Grün-Weißen. Nach einem langen Ball in den Strafraum der Bremer rutschte Rechtsverteidiger Stefan Wulfing aus. Osnabrücks Deniz Taskesen hatte keine Probleme, völlig frei vorm Tor den Ball aus kurzer Distanz zum 3:0 einzuschieben (25.Minute). Diese klare Führung hätte schon die Entscheidung auf der Illoshöhe sein können, wenn nicht Lennart Thy nur eine Minute später die gesamte VfL-Abwehr mit einem energischen Spurt stehen gelassen hätte. Sein genaues Zuspiel brauchte Dimitrios Ferfelis nur noch zum 1:3 einzunetzen (26. Mintue). Bis zur Halbzeit bestimmte Werder das Spiel, aber es blieb bei diesem Rückstand.

In der zweiten Halbzeit ging Werder endlich energisch zu Werke. Zunächst schlenzte Alexander Hahn einen Freistoß in den linken Winkel des VfL-Tores zum 2:3 (44. Minute) und vier Minuten später zog Lennart Thy nach einem von Dimitrios Ferfelis eingeleiten Konter auf und davon. Werders Torjäger konnte im Strafraum der Osnabrücker nur noch regelwidrig gebremst werden. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Lennart Thy selbst zum 3:3 (48. Minute). In der Folgezeit drückte Werder den VfL Osnabrück immer weiter in die Defensive. Die Bremer erspielten sich Torchance über Torchance, aber verwerteten sie nicht. Die Waage neigte sich wieder zugunsten des VfL Osnabrück, als Dimitrios Ferfelis mit einer fragwürdigen gelb-rote Karte den Platz verlassen musste. In Überzahl wurde der VfL immer stärker und erzielte in der 70. Minute sowie in der Nachspielzeit noch zwei Tore zum etwas glücklichen 5:3-Endstand. Damit musste Werders U17 die dritte Niederlage in Folge einstecken.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
15.06.2009 16:16 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 15.06.2009 um 16:16 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Ayik: "Der Teamgeist hat uns zum Erfolg geführt!" Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mit seinem Tor in sprichwörtlich letzter Sekunde schoss Onur Ayik am vergangenen Wochenende Werders U 19 zum Norddeutschen Meistertitel. Nun geht es am kommenden Mittwoch, 17.06.2009, um 18.30 Uhr und am Sonntag, 21.06.2009, um 11 Uhr im Halbfinale der Deutschen Meisterschaftsendrunde gegen den FSV Mainz 05. Im Interview mit WERDER.de blickt der 19-jährige Angreifer noch einmal auf das Herzschlagfinale zurück und spricht über die Chancen der Grün-Weißen im Kampf um die deutsche Meisterschaft.

WERDER.de: Onur, erst in der 92. Spielminute gelang dir der entscheidende Treffer zum 2:1-Erfolg in Jena und der damit verbundenen Titelgewinn. Ist dir eigentlich schon bewusst, wie knapp es eigentlich war?

Onur Ayik: Im ersten Moment hat man das erst gar nicht realisiert. Aber nach dem Schlusspfiff hat man dann schon gespürt, wie eng es war. Vor allem nach diesem verrückten Spiel mit drei verschossenen Elfmetern. Die Freude war dementsprechend riesig. Alle haben sich in den Armen gelegen, die Eltern sind jubelnd auf den Platz gestürmt. Wir sind einfach nur glücklich.

Wie sicher warst du dir, dass ihr den Titel holt?

Nach der Hinrunde muss man sicher sagen, dass der Gewinn schon ein wenig überraschend war. Da waren wir eigentlich schon weit von der Spitze abgeschlagen. Aber wir haben uns in der Rückrunde als Team gefunden. Gute Einzelspieler hatten wir auch vorher, aber erst der Teamgeist hat uns zum Erfolg geführt. Da haben wir eigentlich erst gesehen, was wir leisten können. In der Staffel ging es aber auch enger zu als in den anderen beiden. Bei uns konnte jeder jeden schlagen. Zum Glück hat es am Ende für uns noch gereicht.

Jetzt geht es im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft gegen den FSV Mainz 05. Wie stehen eure Chancen?

Wenn wir die Leistungen der vergangenen Wochen abrufen können, bin ich davon überzeugt, dass wir eine gute Möglichkeit haben, das Endspiel zu erreichen. Es ist sicher ein Vorteil, dass wir erst in Mainz spielen müssen und die Entscheidung dann im Heimspiel hier auf „Platz 11“ fällt.

Im anderen Halbfinale stehen sich der SC Freiburg und Borussia Dortmund gegenüber. Wem traust du den Titel am ehesten zu?

Alle vier Teams hätten ihn sich sicher verdient, schließlich haben alle Mannschaften eine ganze Saison lang darauf hingearbeitet. Freiburg ist immerhin Titelverteidiger und Borussia Dortmund spielt eine überragende Saison. Beide nehmen sicherlich eine leichte Favoritenrolle ein.

Vor zwei Jahren war die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft ein echter Zuschauermagnet. Wie wichtig ist eine große Kulisse bei diesen Spielen?

Sehr wichtig. Es ist immer ein geiles Gefühl vor vielen Zuschauern zu spielen. In der Liga sind es ja meist nicht mehr als 300 Zuschauer bei einem Spiel, nur bei großen Turnieren oder der Nationalmannschaft spielt man vor einer größeren Kulisse. Daher würden wir uns natürlich riesig freuen, wenn möglichst viele Zuschauer am Sonntag zu „Platz 11“ kommen, um uns anzufeuern.

Interview: Norman Ibenthal


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
15.06.2009 16:17 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 15.06.2009 um 16:17 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
U 19 in Mainz: Mit "kühlem Kopf" ins erste Halbfinale Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Cool und unbeirrbar haben sie in der wohl hektischsten Partie der Saison der Staffelsieg gesichert, nun wollen Werders U 19-Junioren mehr: Zwei Tage nach dem extrem spannenden 2:1-Sieg beim FC Carl Zeiss Jena ist Trainer Mirko Votava mit seinem Team zur "Mission" Deutsche A-Junioren-Meisterschaft nach Rheinland-Pfalz aufgebrochen. Gegen die U 19 des FSV Mainz 05 bestreitet Werder im Stadion am Bruchweg am Mittwoch, 17.06.2009, 18.30 Uhr das Halbfinalhinspiel der Meisterschaftsendrunde.

"Ich lasse sie in Frieden", sagt der Trainer über seine Mannschaft, die nach der Aufregung und Euphorie vom Sonntag sofort wieder auf Konzentration und Leistung umstellen musste. "Die Jungs wissen selbst, was auf dem Spiel steht, sie wollen selbst weiter kommen. Da brauche ich gar keine Predigten halten." So normal wie möglich wurde der Trainingsablauf nach dem Titelgewinn in der Staffel Nord/Nordost gestaltet – ein bisschen regenerieren, ein bisschen bewegen, die gute Laune konservieren und allmählich mit Fokussierung mischen.

Mit "kühlem Kopf" gegen starke Mainzer

"Wir müssen eine vernünftige Linie aus Lockerheit und Ernsthaftigkeit finden", beschreibt Votava die heikle Traineraufgabe, seine jungen Spieler auf ein ganz großes Spiel vorzubereiten. "Sie dürfen nicht über-, aber auch nicht unterdrehen. Sie müssen Konzentration, Ehrgeiz und Willen entwickeln und dabei einen kühlen Kopf bewahren." So wie es das Team ja auch schon in den beiden so wichtigen Partien zuletzt gegen Hamburg und in Jena gezeigt hat. "Solche Spiele sind eine Willenssache", unterstreicht der erfahrene Ex-Profi noch einmal. Werder hat die Chance, erstmals seit dem Jahr 2000 wieder ein Meisterschafts-Endspiel zu erreichen. 1999 holte zuletzt eine grün-weiße Mannschaft den Titel.

Beim FSV Mainz sind die historischen Dimensionen noch größer. Erstmals seit 32 Jahren haben die "Meenzer" wieder ein bundesweites Halbfinale erreicht. Das schafften sie, indem sie sich Platz 2 der Staffel Süd/Südwest sicherten, unter anderem mit einem 2:0-Auswärtssieg beim amtierenden Deutschen Meister und erneuten Staffelsieger SC Freiburg am vorletzten Spieltag. "Auch die in den letzten Jahren immer starken Bayern und den VfB Stuttgart haben sie klar hinter sich gelassen", bemerkt Werders Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer. Nicht zuletzt holte der FSV vergangene Woche auch noch den Verbandspokal. Es gibt wohl Gegner, die dankbarer sind...

"Sie sind eine kompakte Mannschaft, die den Ball erobern und kontern will. Unser Ziel muss es sein, viel Ballbesitz zu behalten", analysiert Mirko Votava, der auch die Mainzer Qualitäten bei Standardsituationen dank einiger kopfballstarker Abwehrrecken hervorhebt. Klaus-Dieter Fischer ist dennoch optimistisch: "Der Sieg in Jena war für die Moral unserer Mannschaft sehr positiv, sie hat eine tolle Saison gespielt und durch ihre Aufholjagd Mut gesammelt. Wir gehen bestimmt nicht chancenlos in dieses Spiel". Er macht sich am Mittwoch ebenfalls auf den Weg nach Mainz – "damit die Mannschaft spürt, dass auch die Geschäftsführung hinter ihr steht."

von Enrico Bach


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
16.06.2009 21:11 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 16.06.2009 um 21:11 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
U19: Glückliches 1:0 in Mainz dank Matsoukas-Knaller Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Werders U19 hat das Halbfinal-Hinspiel beim FSV Mainz 05 mit 1:0 (0:0) gewonnen und sich so eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Sonntag gesichert. Das etwas glückliche Siegtor für die Gäste erzielte der eingewechselte Lefteris Matsoukas in der 73. Minute.

Nach einem nervösen Abtasten zu Beginn nahm die Partie im Mainzer Stadion am Bruchweg bald Tempo auf. Vor allem die Hausherren drängten auf den ersten Treffer, fanden jedoch zwei, drei Mal im Bremer Schlussmann Felix Wiedwald ihren Meister. Sebastian Kmiec hatte die beste Chance für die Grün-Weißen, scheiterte jedoch nach 25 Minuten an FSV-Keeper Volkan Tekin.

Nach der Pause wurden die Verhältnisse deutlicher: "Mainz hatte mehr Ballbesitz und hat sich einige Chancen heraus gespielt, wir haben nur noch reagiert", kritisierte Trainer Mirko Votava, der sein Team andererseits aber auch für seinen unermüdlichen Einsatz und eine starke kämpferische Leistung lobte. Die Hausherren wussten ihre Überlegenheit jedoch nicht zu nutzen, auch weil Wiedwald im Zweifel erneut zur Stelle war. In der 73. Minute hatte einer der Bremer Konter dann Erfolg: "Da haben wir endlich mal gut zusammen gespielt", freute sich Votava. Dino Faszlic und Pascal Testroet bereiteten mit gutem Zusammenspiel vor, den Pass in die Gasse nahm der links gestartete Matsoukas prima mit und hämmerte die Kugel aus 14 Metern zum überraschenden 0:1 unter die Latte!

Viel Kampf und ein "Quäntchen Glück"

Mainz reagierte geschockt – trotz hohen Aufwands gelang dem FSV der Ausgleich nicht mehr. Werder hätte bei etwas konzentrierter ausgespielten Kontern sogar noch erhöhen können. Kurz vor Schluss verletzte sich bei einer solchen Gelegenheit Stürmer Onur Ayik durch einen Pressschlag und musste mit Verdacht auf eine Bänderdehnung vom Platz getragen werden. Mit viel Einsatz retteten seine Kollegen den Sieg danach ins Ziel.

"Die Jungs haben sich nach einigen englischen Wochen wieder voll verausgabt", war Trainer Votava am Ende trotz der spielerisch nicht überzeugenden Leistung zufrieden. "Heute hatten wir das Quäntchen Glück, dass wir das Tor machen und nicht die Mainzer." Auch Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer gab zu, dass "der Sieg nach dem Spielverlauf nicht ganz verdient war. Aber unsere Mannschaft hat immer gut dagegen gehalten, das ist belohnt worden."

Nach 90 von 180 Halbfinalminuten ist der Vorteil nun auf der grün-weißen Seite. Allerdings: Dass Werder ein Auswärtstor erzielt hat, ist in der Meisterschaftsendrunde der A-Junioren unerheblich. Nach den 90 Minuten am Sonntag, 21.6.2009, ab 11 Uhr auf Platz 11 würde bei einem Mainzer Sieg das reine Torverhältnis entscheiden. Steht es dann unentschieden, folgt ohne Verlängerung direkt ein Elfmeterschießen. "Unsere Chancen sind gestiegen", glaubt Klaus-Dieter Fischer, "aber das ist in der Endrunde noch kein Ergebnis, nach dem man vom Finale träumen darf." Auch Mirko Votava warnt: "Das ist so eine Sache mit solch einem Resultat. Vielleicht reagiert Mainz am Sonntag trotzig, während wir uns in Sicherheit wiegen? Dagegen müssen wir in den nächsten Tagen etwas tun."

von Enrico Bach


Mainz 05:
Telkin – Schneider, Rudolf, Kirchhoff, Fliess – Fring (80. Ludwig), Velemir (90.+1 Oestereich) – Wilk (78. Sliskovic), Schuerrle, Gopko – Sauter (74. Mertinitz)

Werder Bremen:
Wiedwald – Tönnies, Streater, Sonnenberger, Kmiec – Bulang (66. Fazlic) – Krisch, Albry (70. Becker) – Zengin (54. Matsoukas) – Ayik (90. Derdak), Testroet

Tor: 0:1 Matoukas (73.)

Schiedsrichter: G. Perl (München)

Stadion am Bruchweg: 2.015 Zuschauer


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
18.06.2009 09:03 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 18.06.2009 um 09:03 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Auf geht´s Werder-Fans! Die U 19 braucht euch am Sonntag Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Endspiel-Tür ist einen Spalt auf, nun wollen Werders U 19-Talente auch noch über die Türschwelle gehen. Durch den 1:0-Erfolg im Halbfinalhinspiel beim FSV Mainz 05 haben die Grün-Weißen am kommenden Sonntag, 21.06.2009, im Rückspiel die Riesenchance, nach neun langen Jahren erstmals wieder das Finale um die deutsche U 19-Meisterschaft zu erreichen.

Doch dafür braucht das Team von Coach Mirko Votava auch die lautstarke Unterstützung von den Zuschauerrängen. Also auf geht´s! Kommt alle am Sonntag ab 11 Uhr in das Stadion "Platz 11" und unterstützt die Grün-Weißen im Kampf um den Einzug in das Finale! "Unsere letzte Finalteilnahme liegt fast ein Jahrzehnt zurück. Damals gab es die Junioren-Bundesliga noch gar nicht. Der sportliche Stellenwert beim erreichen des Endspiels ist dementsprechend viel höher einzuschätzen. Die Möglichkeit ist groß, doch dafür braucht die Mannschaft auch eine Riesenunterstützung", hofft Nachwuchsmanager Uwe Harttgen auf ein volles Haus.

Auch Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer würde sich über eine große Kulisse freuen und unterstreicht den sportlichen Anreiz der Begegnung: "Trotz des 1:0-Sieges im Hinspiel ist noch nichts entschieden, es verspricht ein sehr spannendes Spiel zu werden. Die Fans werden ein Spiegelbild der Jugendarbeit in Deutschland zu sehen bekommen, die in den letzten Jahren einen Schritt nach vorn gemacht hat. Es stehen sich zwei Mannschaften gegenüber, die viele starke Nachwuchsmannschaften von anderen Bundesligisten hinter sich gelassen haben und in denen seit Jahren hervorragende Arbeit geleistet wird."

Damit möglichst viele Fans am Sonntag den Weg ins Stadion "Platz 11" finden, hat Werder besonderen Wert auf zuschauerfreundliche Ticketpreise gelegt. Eine Karte im Stehplatzbereich ist bereits für 3 Euro erhältlich, ein Tickt im Sitzplatzbereich für nur 5 Euro. Zudem erhalten alle Vollmitglieder von Werder Bremen freien Eintritt!

Lasst euch die Gelegenheit also nicht entgehen und schreit unsere Nachwuchshoffnungen in das Endspiel, in dem eine Woche später entweder Borussia Dortmund oder der Titelverteidiger SC Freiburg in Bremen auf die Grün-Weißen würden.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
18.06.2009 18:29 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 18.06.2009 um 18:29 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Aus der Traum vom Finale: U19 verliert 0:3 gegen Mainz Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Traum von der Deutschen Meisterschaft ist für Werders U19 ausgeträumt. Im Halbfinalrückspiel unterlag das Team von Mirko Votava dem 1. FSV Mainz 05 verdient mit 0:3 (0:1) und hat damit den Finaleinzug verpasst, nachdem es im Hinspiel einen 1:0-Auswärtssieg errungen hatte.

Votava hatte die Startelf auf einer Position verändert, statt Ralf Bulang begann Dino Fazlic, die zuvor angeschlagenen Onur Ayik und Kevin Krisch konnten spielen. Mit dem Anpfiff hatte Werder gleich eine der besten Möglichkeiten des gesamten Spiels, als Pascal Testroet frech versuchte von der Mittellinie aus Gästetorwart Tekin zu überspielen. Der Ball landete jedoch auf dem Tor. Auch in den nächsten Minuten zeigten sich die Bremer wach und engagiert, allerdings war es ihr Torwart Felix Wiedwald, der als nächster eingreifen musste: Er bremste nach einem Konter den freistehenden Gopko (11.).

Sehenswertes Führungstor

Danach kamen aber auch die Gastgeber zu ihren Möglichkeiten: Zengin verzog nach schönem Solo aus 18 Metern halblinker Position (15.), Fazlic köpfte nach einem tollen Angriff über Zengin und Ayik drüber (22.). Die Bremer Hintermannschaft konnte die Gäste-Angreifer in dieser Phase immer wieder ins Abseits stellen, stießen Schürrle oder Sliskovic doch einmal durch, waren Nicolaj Streater und/oder Felix Wiedwald aufmerksam zur Stelle. Dementsprechend überraschend ging Mainz in Minute 36 in Führung: Schürrle wurde über links unbehelligt gelassen, er konnte vor dem Strafraum quer spielen und fand Andreas Ludwig, der den Ball aus 22 Metern sehenswert im linken Torwinkel unterbrachte.

Damit hatten die Gäste zur Pause das Hinspiel-Resultat zwar egalisiert, doch Werder war im Spiel und schien alle Möglichkeiten zu besitzen, sich den Vorteil zurück zu holen. Diesen erhofften Verlauf nahm die zweite Halbzeit allerdings nicht, Mainz kam hellwach aus der Kabine, Tönnies und Sonnenberger mussten in der 55. und 56. in höchster Not im Strafraum retten. Zwar ergaben sich Mitte der zweiten 45 Minuten noch zwei gute Möglichkeiten für Grün-Weiß, doch die blieben leider ungenutzt. Testroets Schuss aus 17 Metern konnte Tekin parieren (58.) und Zengin verpasste nach überragender Vorarbeit von Testroet freistehend aus zwölf Metern das sichere 1:1, der Ball strich weit übers Tor (70.).

Anschließend gaben sich die geschlossenen und absolut überzeugenden Rheinland-Pfälzer keine Blöße mehr. Während sie selbst defensiv bestens standen, rissen sie immer wieder riesige Lücken in Werders Abwehrverbund und alle paar Minuten tauchte ein 05er allein vor Felix Wiedwald auf. Der stärkste Bremer verhinderte mit aufmerksamen Paraden das eine oder andere Gegentor. Trotzdem konnte in der 74. Minute Schürrle nach guter Vorarbeit von Sauter zum 0:2 ins leere Tor einschieben. Mit dem Abpfiff umspielte der Regisseur Wiedwald auch noch zum 0:3. Werder hatte alles nach vorn geworfen – ein Tor hätte ja zum Erreichen des Elfmeterschießens gereicht – doch keine Gefahr mehr entwickeln können.

"Die Mainzer waren einfach besser"

"Wir konnten heute nicht das abrufen, was wir eigentlich spielen können", sagte Mirko Votava im Anschluss. "Vielleicht wäre ein Ruck durch die Mannschaft gegangen, wenn Serhan seine Riesenchance genutzt hätte." Zudem hätten seine Spieler zu oft Alleingänge versucht, statt die Mannschaft mitzunehmen. "Das musst du eigentlich machen, wenn du nach einer langen Saison kaputt bist. So sind wir dann meist hinterhergelaufen." Nachwuchs-Manager Uwe Harttgen lobte die Gäste, die hochverdient weitergekommen seien: "Das war eine defensiv und offensiv hervorragende Leistung von den Mainzern. Sie haben uns nur in Ansätzen Chancen erlaubt, kaum etwas Zwingendes. Sie sind hochverdient weitergekommen." Alle Bremer erinnerten daran, dass schon der Hinspielsieg sehr glücklich zustande gekommen war. "Es ist schon bitter, so auszuscheiden, denn wir hatten ja geführt", sagte Pascal Testroet. "Aber sie waren einfach besser, hätten schon am Mittwoch deutlich gewinnen können. Heute hatten wir eine klare Chance, sie hatten mindestens fünf. Wir wünschen ihnen viel Glück fürs Finale."

Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer unterstrich inmitten der Enttäuschten das Positive der abgelaufenen Saison: "Wir brauchen nicht unzufrieden sein. Wir sind Norddeutscher Meister geworden und haben die Teams vieler großer Clubs hinter uns gelassen. Wir haben unter Beweis gestellt, welch gute Jugendarbeit wir hier leisten." Das ist auch für die nächste Saison das Ziel, in der einige der Meisterschafts-Halbfinalisten nach ihrem wohlverdienten Urlaub mit der U23 in der 3. Liga angreifen werden.

von Enrico Bach


Werder Bremen:
Wiedwald – Kmiec, Sonnenberger, Streater, Tönnies (57. Bulang) – Fazlic (76. Matsoukas), Krisch, Zengin (84. Ordenewitz), Albry (46. Becker) – Ayik, Testroet; auf der Bank: Patzler, Luge, Derdak

1. FSV Mainz 05
Tekin – Schneider, Kirchhoff, Fliess (74. Oestereich), Rudolf Ludwig, Velemir (57. Sauter), Fring, Gopko (60. Wilk) Sliskovic (62. Mertinitz), Schürrle

Tore: 0:1 Ludwig (36.), 0:2 (74.) und 0:3 (90.+2) Schürrle

gelbe Karten: Kmiec – Fring, Mertinitz

Schiedsrichter: Kempter (Sauldorf)

Platz 11 am Weser-Stadion: 2.050 Zuschauer


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
21.06.2009 17:21 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 21.06.2009 um 17:21 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
El-Loco El-Loco ist männlich
Foren As

[meine Galerie]


Dabei seit: 16.06.2009
Beiträge: 82
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 3.305 Rauten
Kontonummer: 426
Herkunft: Flawil Schweiz
Spieler: Dieter Eilts, Uuuuli Borowka, Kiwi
Fan seit: 1984

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

schade hat nicht sollen sein

__________________
Und wenn die Welt zu Grunde geht ICH bleib Dir TREU!!!!
WERDER BREMEN FüR ALLE ZEIT....
niemals orange..... werder ist grün weiss
21.06.2009 17:41 El-Loco ist offline E-Mail an El-Loco senden Beiträge von El-Loco suchen Nehmen Sie El-Loco in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von El-Loco am 21.06.2009 um 17:41 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Werder-United.de » Unser SV Werder Bremen » News der Woche » Werders U 19 und U 17 holen sich jeweils den Landespokal

Views heute: 3.705 | Views gestern: 10.796 | Views gesamt: 22.570.084

Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH Tage Online
Fast-Index
Design © by Werder4you.de