Werder-United.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Werder-United.de » Unser SV Werder Bremen » News der Woche » Presseschau 27.10.2009 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Presseschau 27.10.2009
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
 Presseschau 27.10.2009 Johannes80 27.10.2009 12:10
 „Rush Hour“ an der Spitze… Johannes80 27.10.2009 12:11
 Aytekin soll pfeifen Johannes80 27.10.2009 12:12
 Loblieder auf Aaron Hunt Johannes80 27.10.2009 12:13
 Pause für Jensen, weil er überdreht hat? Johannes80 27.10.2009 12:14
 Alles friedlich Johannes80 27.10.2009 12:15
 Hunts Feuerwerk setzt die Messlatte höher Johannes80 27.10.2009 12:15
 Fragezeichen hinter Pizarro - Lautern mit Respekt Johannes80 27.10.2009 19:08
 "Torgarantie" Pizarro fehlt Werder gegen Lautern Johannes80 27.10.2009 19:09
 Trinks und Thy müssen bei U 17-WM zittern Johannes80 27.10.2009 19:09

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Presseschau 27.10.2009 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Pizarros Einsatz gegen Kaiserslautern in Gefahr


Claudio Pizarro ließ sich gestern zum Stadion bringen. Im grauen Jogginganzug und mit bequemen „Crocs“ an den Füßen quälte er sich vor dem Kabineneingang aus seinem Touareg.

Während sich Kapitän Torsten Frings wunderte („Gestern ging’s ihm noch gut“), sorgte Trainer Thomas Schaaf für Aufklärung. „Eine Prellung oder Stauchung“ habe Pizarro in Bochum davongetragen. Zwar sei am und im Sprunggelenk „nichts kaputt“, der Einsatz des Stürmers morgen (19.00 Uhr) im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Zweitligist 1. FC Kaiserslautern ist aber in Gefahr. Schaaf: „Ich will nicht hoffen, dass er ausfällt, aber ausschließen kann ich es auch nicht.“

Eher sieht es wohl danach aus, dass der Peruaner gegen die „Roten Teufel“ eine Auszeit bekommen wird – so, wie schon in der Runde zuvor gegen den FC St. Pauli, als der Trainer ihn zunächst auf die Bank rotierte und erst nach 62 Minuten brachte, als es eng zu werden drohte.

Diesmal droht der Total-Verzicht, und das könnte eine neue Chance für Markus Rosenberg werden. Der Schwede war am Wochenende nicht mal in den Kader berufen worden, Schaaf setzte nur auf 16 Profis und beorderte lieber U 23-Angreifer Torsten Oehrl nach Bochum – obwohl der gerade 90 Minuten gegen den Wuppertaler SV gespielt hatte. „Das tat schon weh“, sagte Rosenberg zu seiner Nicht-Berücksichtigung, deren Grund ihm weiterhin schleierhaft ist: „Weiß nicht. Ich habe keine Erklärung und war selbst überrascht.“

Ohne Pizarro gegen Lautern könnte aber bedeuten: mit Rosenberg. „Ich hoffe, dass ich wieder dabei bin“, sagte der 27-Jährige. Aber sicher sein kann er sich nicht.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
27.10.2009 12:10 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 27.10.2009 um 12:10 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
„Rush Hour“ an der Spitze… Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bitte lächeln! Die Werder-Profis wechselten gestern das Fach und wandelten sich vom Fußballer in kurzen Hosen zum Fotomodell im feinen Zwirn.

Für Advents- und Weihnachtsartikel ließ die Marketing-Abteilung des Clubs besondere Bilder von den Spielern schießen – die Feiertage werfen ihre Schatten voraus. Die derzeit herrschende Vorfreude gilt aber nicht dem doch noch in reichlich ferner Zukunft liegendem Weihnachtsfest, sondern einer anderen, nicht mehr ganz unwahrscheinlichen Bescherung. Das Zauberwort heißt Tabellenführung.

Werder ist so nah dran wie seit langem nicht mehr. Nur ein Punkt liegt der Bundesliga-Dritte hinter Spitzenreiter Bayer Leverkusen – Schlagdistanz nennt sich das. „Wir können bald ganz oben stehen“, orakelt gar Marko Marin, der keinen Grund sieht, übermäßig skeptisch zu sein. Das Selbstvertrauen regiert. „Wir sind stabil und können uns da oben festsetzen“, meint Marin und verweist auf die Serie von mittlerweile 15 Pflichtspielen ohne Niederlage: „Das kommt doch nicht einfach so.“

Nein, die Punkte hat nicht der Klapperstorch gebracht. 21 Zähler sind natürlich Ausdruck einer Qualität, die im Jahr eins nach Diego nicht zu erwarten war. Doch das Team funktioniert dermaßen gut, dass der junge und wilde Marin „bald sogar vom Titel reden“ möchte.

Die Betonung liegt auf bald. Aktuell – also nach nur zehn von 34 Spieltagen – darf über die Meisterschaft zwar nachgedacht, aber nicht zu laut gesprochen werden. „Das ist jetzt noch Unsinn“, mahnt Kapitän Torsten Frings zur Zurückhaltung. Gleichwohl sind auch seine Prognosen verheißungsvoll: „Wir arbeiten sehr konzentriert. Behalten wir das bei, können wir viel erreichen.“

Die Zwischenbilanz ist bereits beeindruckend. Der 4:1-Sieg beim VfL Bochum lieferte am Sonntag die Auswärtspunkte neun bis elf – das sind schon exakt so viele wie in der gesamten Vorsaison. Zudem sind sieben Gegentore nach zehn Spieltagen nicht mal ein Drittel des Vergleichszeitraumes 2008 (22).

Aber – und das gibt Trainer Thomas Schaaf zu denken – reicht das alles nicht zur Spitze. Sondern „nur“ zu Rang drei. „Das heißt doch, dass auch die anderen ihre Ergebnisse liefern. Selbst eine komplette Serie wie unsere reicht nicht“, sagt Schaaf und zieht den Umkehrschluss: „Wir dürfen uns keine Schwächen erlauben.“

Das sollen gefälligst die anderen machen, die sich derzeit mit Werder „dicht gedrängt“ (Schaaf) an der Spitze tummeln. Leverkusen und der Hamburger SV mit 22 Punkten, Werder mit 21, Schalke mit 20 und Bayern München mit 18 in Lauerstellung – es ist so eng wie in der U-Bahn von Manhattan zur Rush Hour.

Aber Station für Station – sprich: Spieltag für Spieltag – können welche aussteigen. Hofft Schaaf jedenfalls. Wenn am kommenden Wochenende Leverkusen auf Schalke gastiert oder sieben Tage später Bayern den FC Schalke empfängt, könnte es erste Opfer geben. Schaaf: „In den nächsten Partien besteht die Möglichkeit, dass sich eine Gruppe absetzt. Da müssen wir starke Ergebnisse abliefern.“ Also voll da sein. Dass das der Fall sein wird, daran hat Optimismus-Beauftragter Marin „keinen Zweifel“.

Von Carsten Sander


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
27.10.2009 12:11 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 27.10.2009 um 12:11 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Aytekin soll pfeifen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn jetzt nichts mehr dazwischenkommt, feiert Deniz Aytekin morgen seine Weserstadion-Premiere. Der 31-jährige Schiedsrichter aus Oberaspach soll das DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern leiten.

Schon einmal war Aytekin als Referee in Bremen vorgesehen gewesen. Das Nordderby gegen Hannover 96 Anfang April verpasste er allerdings – weil ihm am Abend zuvor beim Grillen eine Gasflasche auf den Fuß gefallen war. Ergebnis: Zeh gebrochen.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
27.10.2009 12:12 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 27.10.2009 um 12:12 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Loblieder auf Aaron Hunt Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein paar Wochen ist es her, dass Thomas Schaaf bei TV-Entertainerin Ina Müller („Inas Norden“) am Kneipentresen saß. Lustig war’s.

Zwischen der temperamentvollen (und bisweilen quasseligen) Moderatorin sowie dem eher stoischen (und mitunter wortkargen) Fußball-Trainer ging es unterhaltsam zu. Der Zuschauer erfuhr, was Thomas Schaaf überhaupt nicht kann: Singen. Und was er niemals öffentlich machen würde: Singen. Daran hält sich der Werder-Coach – auch im übertragenen Sinne.

Es geht um Aaron Hunt und dessen Leistung beim 4:1-Erfolg gegen den VfL Bochum. Hunt brillierte als Antreiber, Spielmacher, Torschütze und Vorlagengeber. Alles vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw. Muss Hunt, so die Frage an Schaaf, nun nicht mal seine Chance im Nationalteam bekommen? Zumal über andere Jung-Profis wie Thomas Müller und Holger Badstuber (beide Bayern München) schon diskutiert wird. Schaaf sagt dazu: „Entscheidend ist, dass der Spieler mit Leistung überzeugt. Es geht nicht darum, jemanden ins Team zu singen.“

Da haben wir’s wieder: Bloß nicht singen! Gleichwohl bescheinigt Schaaf dem 23-Jährigen einen deutlichen Entwicklungssprung: „Aaron hat sein Können schon oft aufblitzen lassen. Aber nie dauerhaft. In der laufenden Saison muss man ihm attestieren, dass er konstant stark ist. Er ist körperlich gut drauf, und das hilft ihm, sein ganzes Talent zu zeigen.“

War das jetzt vielleicht doch gesungen – oder nur in Richtung Löw gesummt? Zwischen den Zeilen macht sich Schaaf ganz klar für seinen Schützling stark. Zumal der schon einmal kurz vor einer Berufung ins DFB-Team stand. Zu einer Zeit, als ihm die Konstanz noch fehlte und Verletzungen seinen Weg pflasterten. Schlussfolgerung des Werder-Coaches: „Wenn er damals schon interessant war, dann jetzt doch wohl auch.“ Gut gesungen – pardon gesprochen.

Hunt selbst mag keine Ansprüche auf eine Nominierung anmelden, „obwohl es natürlich mein Traum ist, für Deutschland zu spielen“. Dabei hätte er durchaus die Berechtigung, meint Werder-Chef Klaus Allofs: „Es wird Aaron nicht geschadet haben, dass Joachim Löw ihn gesehen hat. Wenn über andere junge Spieler nachgedacht wird, dann bitte auch über ihn.“


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
27.10.2009 12:13 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 27.10.2009 um 12:13 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Pause für Jensen, weil er überdreht hat? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hat er zu früh zu viel gemacht (Stichwort Nationalteam)? Oder ist es die ganz normale Begleiterscheinung der steigenden Belastungen? Fakt ist, dass Daniel Jensen derzeit wegen muskulärer Probleme eine Trainingspause einlegen muss. Im Training der für die Partie in Bochum nicht berücksichtigten Spieler hatte sich der Däne am Sonntagmorgen einen leichten Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zugezogen.

„Eine Kleinigkeit“, nennt der 30-Jährige die Blessur und sagt: „Ich wusste, dass so etwas kommen würde.“ Sein Nationalmannschaftsarzt habe ihn gewarnt. Nach fünf Monaten Auszeit wegen einer Achillessehnen-OP und einem Monat im vollen Trainingsbetrieb würden nun mal Reaktionen auftreten, meint Jensen. Einen Zusammenhang mit seinem – bei Werder höchst ungern gesehenen – Einsatz für Dänemark gegen Ungarn (0:1) vor knapp zwei Wochen sieht er nicht. „Für uns hatte in dem Spiel schon die WM-Vorbereitung begonnen. Der Trainer wollte, dass ich spiele.“ Also hat er es gemacht. Zu viel zugemutet habe Jensen sich damit nicht. Glaubt er jedenfalls: „Ich brauche auch diese Belastung.“ Werder-Coach Thomas Schaaf sieht das anders. „Es ist immer die Gefahr, dass man nicht weiß, wie hoch die Belastung schon wieder sein darf.“

Nun braucht Jensen erstmal wieder Schonung. „Das nervt mich“, meint er. Aber vielleicht fällt die Pause nur kurz aus. Jensen: „Ich hoffe, schon in den nächsten Tagen wieder trainieren zu können.“


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
27.10.2009 12:14 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 27.10.2009 um 12:14 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Alles friedlich Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Sorgen waren groß, die Erleichterung ist es auch: Zwischen Fans von Werder Bremen und des Hamburger SV ist es am Sonntag auf dem Hin- und Rückweg ins Ruhrgebiet zu keinen nennenswerten Zwischenfällen gekommen.

Diese waren befürchtet worden, weil sich beide Gruppen zeitgleich zu den Auswärtsspielen in Bochum (Werder) und Gelsenkirchen (HSV) aufgemacht hatten. In den Zügen und auf den Autobahnraststätten blieb aber alles friedlich, die Clubs freuten sich über das besonnene Verhalten ihrer Anhänger.


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
27.10.2009 12:15 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 27.10.2009 um 12:15 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Hunts Feuerwerk setzt die Messlatte höher Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sein starker Auftritt in Bochum hat Aaron Hunt nicht nur ein dickes Lob des Trainers eingebracht, sondern auch eine Forderung. Schließlich waren Hunts außergewöhnliche Fähigkeiten nie ein Geheimnis - allein mit der regelmäßigen Umsetzung haperte es.

"Er hat sein Leistungsvermögen bislang ja nie konstant rüberbringen können", sagte Thomas Schaaf, "jetzt schafft er das." Was Ansporn sein soll für mehr: "Das wird ihm jetzt als Maß vorgesetzt." Dann könnte es auch mit einer Nationalmannschaftsberufung klappen. Schließlich sah Joachim Löw in Bochum zu, als Hunt am Sonntag in Bochum sein Feuerwerk abbrannte - und das, mutmaßte Werders Sportdirektor Klaus Allofs, "wird Aaron sicher nicht geschadet haben".

Vor anderthalb Jahren noch hatte eine Verletzung den 23-Jährigen um eine Kader-Nominierung durch Löw gebracht; die Leistung also stimmte damals schon. Diese Erinnerung veranlasste Schaaf gestern zu der Schlussfolgerung: '"Wenn er jetzt seine Leistungen sogar dauerhaft abrufen kann, kann er in den Vordergrund rücken."

Ein Problem könnte allerdings ausgerechnet die Konkurrenz im eigenen Verein sein: Denn Bundestrainer Joachim Löw dürfte für Mesut Özil, Marko Marin und Aaron Hunt ähnliche Mittelfeldrollen vorsehen - das Bremer Trio würde sich dadurch letztlich gegenseitig den Platz in der DFB-Auswahl streitig machen. Überhaupt kein Problem, sagt dagegen Thomas Schaaf. Werders Chefcoach hat nämlich eine viel bessere Idee, wie sein Kollege Löw mit dem umfangreichen Bremer Qualitätsangebot umgehen könnte: "Die drei zeigen ja, dass sie miteinander spielen können. Also, für mich hat sich nie die Frage gestellt, entweder oder..."

Von Thorsten Waterkamp


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
27.10.2009 12:15 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 27.10.2009 um 12:15 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Fragezeichen hinter Pizarro - Lautern mit Respekt Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Als krasser Außenseiter reist der 1. FC Kaiserslautern zum DFB-Pokal-Achtelfinalspiel bei Werder Bremen. Doch ist beim Titelverteidiger der Einsatz eines ganz wichtigen Spielers noch fraglich. Torjäger Claudio Pizarro ist angeschlagen.

Der Peruaner ist seit dem 4:1-Sieg der Werderaner am Sonntag in Bochum angeschlagen, ihn plagt eine leichte Verletzung am Sprunggelenk. Ob es für einen Einsatz am Mittwochabend (19 Uhr, bei uns im Liveticker) reicht, ist laut Trainer Thomas Schaaf noch unklar. Ein Ausfall des treffsicheren Angreifers wäre für Werder ein herber Verlust.

Die Gäste aus der Pfalz reisen ungeachtet der Personalie Pizarro mit viel Respekt an die Weser. "Bremen hat einen unglaublichen Lauf. Wir sind nur Außenseiter", meinte Abwehrspieler Martin Amedick. "Man weiß, dass die Bremer Fußball spielen können", sagte auch Linksverteidiger Alexander Bugera: "Aber wir dürfen deshalb nicht ängstlich auftreten." Und auch FCK-Coach Marco Kurz sieht beim klassischen Duell "David gegen Goliath" eine Chance: "Der Weg nach Bremen ist zu weit, um nicht daran zu glauben".

Lautern hat auch gute Gründe für ein selbstbewusstes Auftreten, schließlich blieb der Traditionsklub neun Spieltage lang in Liga zwei ungeschlagen. Dass jetzt ausgerechnet die "Generalprobe" am Wochenende gegen Fortuna Düsseldorf mit 0:2 verloren ging, wollen die "Roten Teufel" nicht überbewerten. "Die Niederlage wirft uns nicht um. Wir werden in Bremen wieder zu unserer alten Form zurückfinden", verspricht Stürmer Srdjan Lakic, der im Weserstadion auf die lautstarke Unterstützung der rund 1500 mitgereisten Lauterer Fans hofft.

Personell muss FCK-Trainer Kurz auf den gesperrten Tempo-Dribbler Ivo Ilicevic verzichten, auch U 21-Nationalspieler Sidney Sam ist wegen einer Zerrung im Oberschenkel fraglich.

Von Ben Binkle


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
27.10.2009 19:08 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 27.10.2009 um 19:08 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
"Torgarantie" Pizarro fehlt Werder gegen Lautern Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ohne Claudio Pizarro muss Werder Bremen im DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am Mittwoch (19 Uhr bei uns im Liveticker) auskommen. Der Peruaner fehlt wegen einer Sprunggelenksverletzung im 18-köpfigen Kader des Titelverteidigers.

Was sich bereits am Vortag ankündigte, war nach dem Training am Dienstag Gewissheit: Werders "Torgarantie" kann gegen die Pfälzer nicht auflaufen, ihn plagt eine schmerzhafte Prellung im Sprunggelenk. Wer für Pizarro in die Bremer Startelf rutschen wird, ließ Trainer Thomas Schaaf offen. "Wir haben nie über die Aufstellung gesprochen und werden das auch jetzt nicht tun", sagte Schaaf auf der Pressekonferenz.

Immerhin hat Schaaf auf den Ausfall seines Toptorjägers reagiert und in Said Husejinovic einen der zuletzt aussortierten Profis in den Kader berufen, um möglichst viele Offensiv-Optionen zu haben. Eine solche ist auch Markus Rosenberg wieder. Der Schwede fehlte zuletzt in Bochum aus Leistungsgründen im Werder-Aufgebot, ist nun aber wieder mit dabei. Ob er allerdings auch zum Einsatz kommt, ließ Schaaf offen: "Ich weiß noch nicht, wie ich das morgen besetze."

Jensen und Almeida nicht im Kader

Stattdessen fand Schaaf für die Sturm-Kandidaten Rosenberg und Marcelo Moreno kritische Worte: "Beide stehen für einen Wert, den sie bisher noch nicht erreichen. Beide können besser spielen, als sie es bislang gezeigt haben. Während einer Saison muss man sich beweisen, sich durchsetzen - da können beide noch etwas für sich tun." In Torsten Oehrl steht zudem noch ein weiterer "echter" Stürmer zur Verfügung, allerdings durfte er seine Treffsicherheit bislang nur in Liga 3 nachweisen.

Schaaf hat aber auch noch einen "Plan B" im Kopf, der weder Rosenberg, noch Moreno als Sturmpartner von Marko Marin vorsieht. "Wir haben die Möglichkeit, den Kader voll auszuschöpfen", sagte Schaaf vage, wollte aber keine Details verraten. Möglich erscheint, dass der zuletzt starke Hunt in die vorderste Front rutscht und Tim Borowski den Part im Mittelfeld übernimmt. Hunt ist gelernter Stürmer, hat diese Rolle schon oft und auch erfolgreich ausgefüllt.

Allofs warnt: "Es kann ganz schnell beendet sein"

Keine Option für einen Platz in der Werder-Elf ist weiterhin Hugo Almeida. Der Portugiese fehlt nach seiner Blinddarm-OP ebenso wie Daniel Jensen, Dusko Tosic, Jurica Vranjes, Sebastian Prödl und Niklas Andersen. Husejinovics überraschende Nominierung begründete Schaaf mit guten Trainingsleistungen. "Er hat sich immer bemüht, ist drangeblieben", sagt der Werder-Coach über den bosnischen Dribbler. "Mal schauen, was sich daraus ergibt."

"Für uns ist das Weiterkommen eine Pflichtaufgabe, keine Frage. Alles andere wäre Drum-Rum-Gerede", sprach Schaaf trotz Pizarros Ausfall die klare Vorgabe aus. Sportdirektor Klaus Allofs fordert derweil die richtige Einstellung seiner Mannschaft. "Man muss auf den Punkt konzentriert sein", sagt Allofs, der im DFB-Pokal auf eine ähnliche Erfolgsgeschichte wie im Vorjahr hofft: "Das hat zuletzt gut geklappt, darum haben im Pokal eine so gute Bilanz." Doch darf der Blick nicht in die Ferne schweifen. "Das wird auch morgen wieder gefordert sein", erinnert Allofs an die Tücken des Wettbewerbs: "Es kann auch ganz schnell beendet sein. Diese Warnung sollte man immer im Hinterkopf haben."

Von Ben Binkle


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
27.10.2009 19:09 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 27.10.2009 um 19:09 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Johannes80   Zeige Johannes80 auf Karte Johannes80 ist männlich
Foren Gott

[meine Galerie]


Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 4.291
Gästebuch: aktiviert Guthaben: 54.252 Rauten
Kontonummer: 55
Herkunft: Hessen
Spieler: Claudio Pizarro,Marko Marin,Merte
Fan seit: 1991

Themenstarter Thema begonnen von Johannes80
Trinks und Thy müssen bei U 17-WM zittern Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nach nur einem Punkt aus zwei Spielen droht dem Werder-Duo Florian Trinks und Lennart Thy mit der deutschen U 17-Nationalmannschaft bei der WM in Nigeria das frühe Aus. Gegen Argentinien kassierte die Junioren-Auswahl eine bittere 1:2 (1:0)-Niederlage.

Anders als noch beim 3:3 zum Auftakt gegen Gastgeber Nigeria hatte DFB-Trainer Marco Pezzaiuoli gegen die "Gauchos" nur Stürmer Thy aufgeboten, Trinks musste zunächst auf der Ersatzbank Platz nehmen. Das Spiel begann nach Plan, als Mario Götze von Borussia Dortmund die frühe Führung markierte (8.). Doch sorgte ein Doppelschlag der Argentinier durch Esteban Espindola (57. Foulelfmeter) und Sergio Araujo (58.) noch für die Niederlage. Trinks wurde in der 78. Spielminute eingewechselt, konnte die Partie aber nicht mehr drehen.

Bereits beim Remis zum Auftakt hatte Deutschland eine 3:0-Führung noch aus der Hand gegeben. Im abschließenden Gruppenspiel trifft das DFB-Team am Freitag auf Honduras. Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich direkt für das Achtelfinale, dazu kommen noch die besten vier Gruppendritten weiter. Bei einem Sieg gegen Honduras hätte Deutschland bei dann vier Punkten gute Karten auf den Sprung in die K.o.-Runde.

Von Ben Binkle


Kein Link zu sehen?

__________________
Lieber eine Schwester im Puff,als einen Bruder beim FC Bayern München! großes Grinsen
27.10.2009 19:09 Johannes80 ist offline E-Mail an Johannes80 senden Beiträge von Johannes80 suchen Nehmen Sie Johannes80 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Johannes80 in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Johannes80 anzeigen
Der Betreiber von Werder4you.de distanziert sich hiermit ausdrücklich durch den von Johannes80 am 27.10.2009 um 19:09 verfassten Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung.
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Werder-United.de » Unser SV Werder Bremen » News der Woche » Presseschau 27.10.2009

Views heute: 515 | Views gestern: 8.539 | Views gesamt: 23.209.359

Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH Tage Online
Fast-Index
Design © by Werder4you.de